Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Konto eröffnet/ Libreta erhalten/keine Karte? von Peter am 12.07.1013:53:23
    Peter
    Hallo zusammen,immer wieder neue Fragen kommen mir. Habe heute endlich ein Konto eröffnet - dies bei der Caixa.Habe,weil ich noch unter 25 bin, ein cuenta jove erhalten(niedrige Gebühren etc.). Was mich nun allerdings wundert ist die Tatsache, dass ich jetzt ein Sparbuch erhalten habe(libreta) und eine Karte fürs Online-Banking. Erhält man hier keine normale Bannkarte(EC-Karte),sowie wir sie kennen?Möchte ich nun Geld abheben, muss ich mit der Libreta in die Bankfiliale gehen und kann dann Geld abheben? Oder gibt es ein Schaltersystem, dass die Sparbücher auch erkennt?Wäre dankbar für jede Antwort..Liebe Grüße,Peter
    • Kommentar von Micaela am 13.07.1014:32:49

      Konto eröffnet/ Libreta erhalten/keine Karte?


      Im cajero automático de laCaixa kannst Du mit dem Sparbuch abheben, aber ich wuerde einfach gehen, und mir eine Karte holen, allerdings kosten die pro Jahr Geld, ich glaube, la tarjeta joven 6 Euro.
    • Kommentar von Anton Nymm am 13.07.1018:27:49

      Konto eröffnet/ Libreta erhalten/keine Karte?


      Der Nachteil der spanischen Banken ist, dass sie zu Gebührenlastig sind. Das merkt man spätestens dann, wenn man regelmässig Geld ins Ausland überweist, oder die Kreditkarte im zweiten Jahr bezahlt werden soll. Wenn Du keinen Problem damit hast, Deine Bankangelegenheiten nur online zu erledigen, dann empfehle ich den Wechsel zum spanischen Ableger von ING Direct. Kann ich nur empfehlen, da ING keinerlei Gebühren verlangt. Bin selbst nach einer Weile von LaCaixa dank deren Gebührenabzockerei gewechselt, und habe es bis jetzt noch nicht bereut.
    • Kommentar von Kata am 14.07.1011:47:23

      Konto eröffnet/ Libreta erhalten/keine Karte?


      Ich gebe Anton Nymm Recht. Vor allem die Caixa ist auch mir unangenehm aufgefallen aufgrund vollkommen willkührlicher Gebührenbelastungs- und erstattungspolitiken. Ich bin zur BBVA gewechselt, wo dank der "domiciliación de nómina" keine Gebühren anfallen, auch nicht ins Ausland. Das sind jedoch z.T. wechselnde Angebote bei verschiedenen Banken. Die ING ist mit SIcherheit zu empfehlen, da diese Bank am ehesten dem uns bekannten deutschen Bankensystem ähnelt.
      Wenn Du das Konto aber nun mal schon bei der Caixa eröffnet hast, Peter, würde ich Dir wie Micaela raten, eine Karte zu bestellen und vor allem, zusätzlich zu versuchen, die Gebühren zu verhandeln. Das ist hier möglich und auf jeden Fall ratsam. Allerdings werden Gebühren bei der Caixa automatisch belastet und man muss dann seinem Bankberater auf die Nerven gehen, bis diese zurückerstattet werden. Das ist zwar nervenaufreibend, war in meinem Fall aber meistens effektiv.
    • Kommentar von Micaela am 16.07.1014:36:02

      Konto eröffnet/ Libreta erhalten/keine Karte?


      Ja, die Caixa de Pensions ist eine Raeuberbande, fuer die Geldueberweisung von meinen Eltern von Hamburg nach Barcelona aus, fuer das Geburtstagsgeschenk meines Sohnes wurden mir als Empfaengerin 12 Euro in Rechnung gestellt - das war das einzige Konto, was ich bei denen noch hatte, nun garkeins mehr.
      Ich bin schon bei der ING seitdem sie in Spanien existiert, ich bin begeistert.
      Gruss
    Beitrag schreiben