Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Atemberaubende Aussichten mit Ambiente: Die schönsten Terrassen in Barcelona

    09.06.2017 - Ana Caballero 

    Das sommerliche Wetter in Barcelona lädt dazu ein, eine der oftmals versteckten Terrassen aufzusuchen. Sei es, um tagsüber an einem ruhigen und schattigen Plätzchen etwas zu essen, oder um den milden Sommerabend stilvoll bei einem Gläschen Wein und atemberaubenden Blicken über die Stadt ausklingen zu lassen. Eine Auswahl der schönsten Terrassen und Dachterrassen (azoteas), die Barcelona zu bieten hat:

     

    La Deliciosa

    Am beliebten Strand Sant Miquel an der Barceloneta lockt La Deliciosa, eine besonders reizvoll gestaltetes „Chiringuito”, wie die Spanier ihre Strandbars nennen. Seine Metalltische und karierten Tischdecken erinnern an die Chringuitos aus alten Zeiten, sein Holzboden und die gepolsterten Holzbänke fügen sich wunderbar in die Strandlandschaft. Bei Tapas, einem kalten Bier oder einem Cocktail, kann man sich dort zurücklehnen den Blick über das Meer schweifen lassen.

     

    Montjuϊc El Xalet

    Hoch hinaus geht es zum Restaurant Montjuϊc El Xalet, das, wie der Name schon sagt, auf dem Berg Montjuϊc neben der Seilbahnstation des Funicular liegt. Seine Terrasse bietet einen beeindruckenden Panorama-Blick über ganz Barcelona. Während man die bekanntesten Gebäude der Stadt errät, kann man sich dort von einer exquisiten mediterranen Küche bekochen lassen.

     

    La Isabela

    Eine ebenso herrliche 360º-Aussicht bietet die Dachterrasse La Isabela des Hotel 1898 mitten im Zentrum auf der Rambla. Dort kann man es sich auf den verschiedenen Sitzgelegenheiten, die von Barhockern über Sofas bis hin zu Betten reichen, gemütlich machen. Neben den klassischen Tapas und Cocktails am Nachmittag und Abend, bietet La Isabela außerdem von 9:00 a 11:00h ein Frühstück an.

     

    Duquesa de Cardona

    In nichts nach steht ihr die Terrasse im obersten Stockwerk des Hotels Duquesa de Cardona, das in einem ehemaligen Stadtpalast aus dem 16. Jh. untergebracht ist. Der Ausblick von dieser ebenfalls im Zentrum gelegenen Terrasse richtet sich vor allem auf den Hafen von Barcelona. Bei einem Wein, den man aus der umfangreichen Weinkarte auswählen kann, lässt sich von hier besonders gut die Abenddämmerung beobachten.

     

    Mirablau

    In höheren Lagen wiederum, genauer gesagt am Fuße des Tibidabo, befindet sich das Mirablau. Zu jeder Tages- und Nachtzeit bietet sich von seiner Terrasse ein beeindruckender Blick über Barcelona. Das Mirablau ist nicht nur Bar und Restaurant, sondern auch eine Diskothek. Dauert die fiesta dort bis in die Morgenstunden, kann man auf der Terrasse einen sicherlich unvergesslichen Tagesanbruch erleben.

     

    Alaire

    Die Terrassenbar Alaire punktet damit, dass sie die Aussicht auf die berühmte La Pedrera oder Casa Milà von Antoni Gaudí bietet. Ein Besuch lohnt sich besonders am Abend, wenn die Architektur des Gebäudes durch seine Beleuchtung noch stärker hervorsticht. Die ziemlich umfangreichen Speise- und Getränkekarten bieten ein bisschen von allem und sind auch für den kleineren Geldbeutel erschwinglich.

     

    Olokuti

    Besonders versteckt liegt die letzte Terrasse dieser Auswahl. In einer der emblematischsten Straßen des Stadtteils Gràcia befindet sich der bunte Laden Olokuti, der Produkte aus aller Welt verkauft, darunter auch Bio-Lebensmittel. Hinter dem Laden befindet sich ein wundervoller Garten, in dem man bei einem Fairtrade-Kaffee die Ruhe zwischen den Blumen und Bäumen genießen kann.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 23.08.2017 [Kommentare: 0]

      Tinto de Verano und Co: Erfrischende alkoholische Getränke für den spanischen Sommer

      Die spanischen Sommer sind reich an Sonne und heißen Temperaturen. Ein erfrischendes Getränk ist da besonders willkommen und zum Glück haben die Spanier zahlreiche bebidas dieser Art anzubieten. Meist werden sie auf Weinbasis gemischt, aber auch Bier und stärkere Alkoholsorten sind populär. Was genau sich hinter den Namen verbirgt,.. Artikel weiterlesen

    • 21.07.2017 [Kommentare: 0]

      Mediterrane Spezialität: Coca, die spanische Variante der Pizza

      Kaum ein katalanischer Bäcker führt sie nicht im Sortiment: die Coca. Das in der gesamten spanischen Mittelmeerregion beliebte Gebäck gibt es in zahlreichen Variationen. Es ähnelt einer italienischen Pizza und ist doch nicht dasselbe.Der Ursprung der Coca liegt in der Verwertung des nicht aufgegangenen Brotteigs. Anstatt den Teig zu.. Artikel weiterlesen

    • 30.06.2017 [Kommentare: 0]

      Ökologisch und nachhaltig leben in Barcelona – Teil 1: Lebensmittel

      In unserer heutigen Zeit des Massenkonsums zu möglichst günstigen Preisen legen immer mehr Menschen Wert auf ökologisch und fair hergestellte Produkte sowie eine nachhaltige Lebensweise. Dieser Trend ist in Deutschland momentan besonders stark, doch auch in Spanien ist er spürbar. In Barcelona haben sich in den letzten Jahren viele.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2017 [Kommentare: 0]

      Literarische Cafés in Barcelona

      Ein guter Kaffee, ein leckeres Stück Kuchen und ein spannendes Buch - was braucht es mehr zum Glücklichsein? Die Kombination aus allen dreien findet man in Städten mit so literarischem Hintergrund wie Barcelona vielfach. Es sind Orte, an denen eine interessante Lektüre von einem Tee begleitet wird oder die beim Lesen verbrauchte Energie.. Artikel weiterlesen

    • 14.04.2017 [Kommentare: 0]

      Ostertorten: eine Tradition aus Barcelona

      An Ostern 1923 verkaufte der aus Katalonien stammende Josep Victori, Weinhändler und Importeur spanischer Produkte, erstmals in seinem Laden “Victori & Co.” auf der Pearl Street 164 in Manhattan so genannte “Monas de Pascua” (auf deutsch: “Ostertorten”): “Tamburine versehen mit Stierkampfszenen, Mühlen wie bei “Don Quijote”, verzierte.. Artikel weiterlesen

    • 13.03.2017 [Kommentare: 0]

      Kochgesellschaften: eine kulinarische Erfindung baskischer Männer

      Die baskische Küche gehört zu den besten in ganz Spanien. Zum Teil liegt das an den hervorragenden Zutaten, zum Teil an der Experimentierfreudigkeit der baskischen Köche, die regionale Traditionen gekonnt mit kulinarischen Innovationen vereinen. Vor allem aber liegt es wohl einfach an der Liebe zu gutem Essen, die alle Basken miteinander.. Artikel weiterlesen

    • 24.02.2017 [Kommentare: 0]

      Weinbauregion Penedès: Wein und Cava aus Katalonien

      Der Penedès: In dieser Gegend von Katalonien zwischen der Ebene an der Mittelmeerküste und den ihr vorgelagerten Bergen werden weltweit bekannte Weine von hervorragender Qualität erzeugt. Sie werden aus traditionellen einheimischen, aber auch aus erst kürzlich eingeführten Rebsorten hergestellt. In den meisten Fällen handelt es sich um.. Artikel weiterlesen

    • 05.01.2017 [Kommentare: 0]

      El Roscón de Reyes: ein Kuchen zum Dahinschmelzen

      Der gastronomische Reichtum Spaniens erreicht an Weihnachten seine höchste Ausdrucksform. Diese Zeit des Jahres ist gekennzeichnet von Festen und feierlichen Veranstaltungen, aber auch von gutem Essen und, wie sollte es anders sein, dem typischen Weihnachtsgebäck. Das sind exquisite, kunstvoll hergestellte Köstlichkeiten, von denen einige.. Artikel weiterlesen

    • 30.12.2016 [Kommentare: 0]

      Vivo Nähe der La Pedrera

      Das schicke Barcelona am Prachtboulevard „Passeig de Gràcia“ lockt viele Besucher an. Nicht zuletzt wegen der emblematischen Profanbauten des berühmtesten Architekten der Stadt, Antoní Gaudí (op Kölsch: Tünnes Freud). Andererseits braucht man am Paseo de Gràcia schon ein pralles Portemonnaie, um shoppen zu gehen. Hier findet man die.. Artikel weiterlesen

    • 01.12.2016 [Kommentare: 0]

      Deliveroo, Just Eat und Co.: Zahl der Online-Essenslieferdienste in Spanien wächst

      Das Essen seines Lieblingsrestaurants bequem nach Hause geliefert bekommen – diesen Service kann man seit einigen Jahren in vielen europäischen Großstädten von Online-Lieferdiensten wie Just Eat, Foodora oder Deliveroo in Anspruch nehmen. Die Plattformen, die auch mit Restaurants kooperieren, die bisher keinen Lieferservice angeboten.. Artikel weiterlesen