Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Cadaqués, ein malerisches Küstendorf mit Flair

    25.05.2015 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    Cadaqués, ein Dorf, das malerisch nicht sein kann. Das dachte sich sicherlich auch der berühmte Maler Salvador Dalí, der hier viele Tage seiner Kindheit verbrachte und später das bezaubernde Fischerdorf zu seinem Wohnort machte. Schon die Fahrt hierhin durch die wilde Landschaft, die von geduckt stehenden knorrigen Olivenbäumen und Kiefern sowie niedrig wachsenden Weinreben dominiert wird, ist ein Vergnügen.

    Der malerische Fischerort nördlich von Barcelona zählt zu einen der schönsten an der Costa Brava. Er besitzt eine herrliche Küstenlage südlich des Cabo de Creus und wurde recht spät durch die Straße von Perafita mit Roses verbunden; sie bietet eine einzigartige Aussicht auf den Ampurdan, den Golf von Roses, die französische Küste und den Hang von Cadaqués. Das Dorf selbst liegt an einer muschelförmigen Bucht, in der sich die strahlend hellen Bauten steil den Berg in der ansonsten eher kargen Landschaft hinaufziehen.

    In erster Linie ist schon der mediterrane Ortskern mit seinen typischen weißen Häusern und engen Gassen eine Sehenswürdigkeit. Er wird von der äußerlich schlichten gotischen Kirche Santa María oberhalb der Hauptstraße beherrscht, die einen der bedeutendsten barocken Altare Kataloniens aus dem 18. Jahrhundert besitzt.

    Die Tatsache, dass der Surrealist Dalí hier lebte und zahlreiche Künstler wie André Breton, Gabriel García Márquez, Luis Buñuel oder Max Ernst hier ihre Spuren hinterließen, lässt die Stadt zu einem Besuchermagnet für Kunstinteressierte werden. Zahlreiche Galerien und Museen stehen daher zur Verfügung, wobei das Haus von Dalí wohl das sehenswerteste ist. Es ist ein sehr verwinkeltes Anwesen mit vielen kleinen Räumen und Innenhöfen, das erst lange Zeit nach seinem Tod als Museum hergerichtet wurde - zu seiner Zeit waren die Fischer nicht sehr an seinen wunderlichen Arbeiten interessiert. Die Krönung der Anlage, wie könnte es anders sein, ist ein überdimensioniertes Ei auf dem Dach von Dalís Taubenhaus.

    Aber auch Naturfreunde kommen in Cadaqués auf ihre Kosten: Die bezaubernde Landschaft rund um den Ort ist für kleinere und grössere Wanderungen geeignet. Die herrlichen, einsamen Buchten mit den fantastischen Stränden und dem kristallklaren Meer laden zu einem Badeurlaub der besonderen Art ein. Wer Lust hat, die umliegende Küste vom Meer aus zu erkunden, steigt in eines der Ausflugsboote im Hafen, die unter anderem zum Cap de Creus aufbrechen.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 14.08.2017 [Kommentare: 0]

      Massentourismus in Spanien: Einheimische protestieren

      Der Fremdenverkehr sorgt in Spanien für einen wirtschaftlichen Aufschwung: Die Arbeitslosigkeit sank heuer auf ein Niveau, das seit 2008 nicht mehr erreicht wurde. Unter den Einheimischen wächst jedoch zugleich der Unmut über die negativen Auswirkungen des Tourismusbooms: Heftige Proteste gegen den Massentourismus sorgen derzeit in.. Artikel weiterlesen

    • 07.08.2017 [Kommentare: 0]

      Ökologisch und nachhaltig leben in Barcelona – Teil 3: Fahrradfahren

      Wird Barcelona das neue Amsterdam? Denn das Fahrrad ist in der katalanischen Hauptstadt seit mittlerweile 10 Jahren beständig auf dem Vormarsch – und wird von Jahr zu Jahr beliebter. Im Ranking der fahrradfreundlichsten Städte Europas landete Barcelona heuer sogar auf dem 11. Rang. So richtig durchgestartet hat das Fahrrad in Barcelona.. Artikel weiterlesen

    • 15.07.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien Top-Urlaubsziel der Spanier

      Spanien lag im vergangenen Jahr 2016 mit 75,3 Millionen Besuchern an dritter Stelle der beliebtesten Reiseziele aller Nationen. Doch nicht nur bei Ausländern ist Spanien ein begehrtes Urlaubsland, sondern auch bei den eigenen Landsleuten. Etwa 70 % der Spanier verbringen ihre Ferienzeit im eigenen Land, ungefähr die Hälfte wählt dafür.. Artikel weiterlesen

    • 10.07.2017 [Kommentare: 0]

      Von berühmten Fiestas und alten Wassergerichten: Spaniens immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe

      Die Alhambra in Granada, die Kathedrale von Burgos, die Werke von Gaudí, die Altstädte von Toledo, Cuenca, Córdoba, Salamanca – dies sind nur einige der bekanntesten UNESCO-Welterbestätten in Spanien. Die insgesamt 45 materiellen Güter, die von der UN-Organisation UNESCO zum Welterbe erklärt wurden, sind im ganzen Land allgegenwärtig und.. Artikel weiterlesen

    • 22.06.2017 [Kommentare: 0]

      Raus aufs Land – Dies sind die schönsten Naturfreibäder in Katalonien

      Möchte man sich bei den warmen Temperaturen im Wasser abkühlen, denkt man in Katalonien in erster Linie an ein Bad im Mittelmeer. Die Region an der Ostküste Spaniens hat jedoch auch sehr schöne Alternativen in Form von kleinen Süßwasserseen, Teichen oder Weihern zu bieten. Fernab von Häusersiedlungen und viel befahrenen Straßen erreicht.. Artikel weiterlesen

    • 15.06.2017 [Kommentare: 0]

      Den Weg als Ziel – Tipps und Wissenswertes für die Vorbereitung auf den Jakobsweg

      Immer mehr Menschen begeben sich jährlich auf den über tausend Jahre alten Jakobsweg, der in der Kathedrale von Santiago de Compostela im spanischen Galizien endet. Längst wird er nicht mehr ausschließlich aus religiösen Gründen begangen. Oft begeben sich die Pilger auf die Suche nach sich selbst, wollen kritische Lebensereignisse.. Artikel weiterlesen

    • 06.06.2017 [Kommentare: 2]

      Knoblauch, Scherz und Gute Nacht: So kurios sind spanische Ortsnamen

      Ist man mit dem Auto auf Spaniens Straßen unterwegs, kann noch etwas anderes als eine beeindruckende Landschaft die Aufmerksamkeit auf sich lenken: ein einfaches Ortsschild. Von streng religiös bis obszön, von simplen Alltagswörtern bis zu sonderlichen Wortbildungen reichen die skurrilsten Namen spanischer Dörfer. Gotteskinder. In der.. Artikel weiterlesen

    • 02.06.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 3

      Obwohl wir Ihnen bereits einige Kathedralen vorgestellt haben, die auf der Liste der schönsten Gotteshäuser Spaniens nicht fehlen dürfen, wollen wir diese noch vervollständigen. Jede hat ihre eigene Geschichte und sollte daher nicht unerwähnt bleiben. Die Geschichte der Catedral de Santa María von Valencia zeigt - wie in vielen Fällen.. Artikel weiterlesen

    • 17.05.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 2

      Die schönsten Kathedralen Spaniens zu bestimmen, fällt wirklich nicht leicht, denn für jeden ist eine anderes charakteristisches Merkmal entscheidend oder auch der Ort, an dem sie stehen. Wir haben Ihnen bereits einige Kathedralen vorgestellt, doch die Liste imposanter Gotteshäuser in Spanien ist lang. Die Mezquita von Córdoba zählt.. Artikel weiterlesen

    • 10.05.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 1

      Die schönsten Kathedralen Spaniens zu bestimmen, fällt wirklich nicht leicht. Fast jede Stadt im Land weist ein beeindruckendes Gotteshaus auf, wobei sich jedes durch ein anderes Merkmal wie zum Beispiel seine Eleganz, Türme, Kirchenfenster oder Grösse auszeichnet. Manche wiederum stechen durch ihre solide Konstruktion hervor, andere.. Artikel weiterlesen