Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Eine Chance für die Liebe! Ocho apellidos catalanes im Kino!

    19.11.2015 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

    “Ocho apellidos vascos” - dies war im vergangenen Jahr einer der erfolgreichsten spanischen Kinofilme. Die Geschichte von Rafa, der seine seine Heimat Sevilla über alles liebt und niemals verlassen würde, und Amaia, der Baskin, die dessen Einstellung nach einer alkoholträchtigen Liebesnacht gewaltig ins Wanken bringt, hat Millionen Zuschauer zum Lachen gebracht. Denn die Liebe führt den Mann aus dem Süden gen Norden an die spanisch-französische Grenze, ins Baskenland zu Amaia, die zunächst gar nichts von ihm wissen will. Auf einmal ist Rafa in einer fremden Welt, mit einer anderen Sprache, anderen Bräuchen, anderer Mentalität – und muss diese ihm nicht vertraute Kultur annehmen. Amaias Vater Koldo ist ausserdem zu Besuch und erwartet, ihren Bräutigam kennenzulernen, der sie allerdings hat sitzen lassen. Als Rafa als Verlobter einspringt, ist das Chaos perfekt.

     

    Nun geht der Nord-Süd-Dialog weiter. Am 20. November kommt der zweite Teil der Geschichte von Rafa und Amaia in die spanischen Kinos, deren Fans schon sehnsüchtig darauf gewartet haben. Allerdings haben die beiden sich in “Ocho appelidos catalanes” auseinandergelebt und getrennt. Rafa ist zurück nach Sevilla gezogen, während Amaia ihr Glück in Girona in Katalonien sucht. Als Koldo erfährt, dass sich seine Tochter in einen Katalanen namens Pau mit eigenartigem Bart verliebt hat, wird der Baske aktiv. Zum ersten Mal in seinem Leben überquert er die Grenze seines geliebten “Euskadi” und überredet seinen ehemaligen Schwiegersohn, nach Katalonien zu reisen und seine Tochter aus den Fängen von Pau zu befreien. Trotz Irrungen und Verwirrungen steht an oberster Stelle, Amaia unbedingt zurückzuholen.

     

    Mag die Story auch etwas konstruiert und mögen einige ihrer Wendungen an den Haaren herbeigezogen sein, so ist der Film von Emilio Martínez Lázaro doch eine originelle Geschichte, die nationale spanische Probleme mit einem Augenzwinkern auf die Schippe nimmt. Der bei uns kaum bekannte Regisseur wurde 1945 in Madrid geboren und verfügt über eine vielfältige und lange Filmografie. So gewann er 1978 mit seinem Erstling, dem Beziehungsdrama «Las palabras de Max», an der Berlinale den Goldenen Bären und landete 2002 in Spanien mit der musikalischen Komödie «El otro lado de la cama» den in jenem Jahr erfolgreichsten einheimischen Film. Auf die Fortsetzung der Geschichte von Rafa und Amaia kann man also gespannt sein!

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 01.04.2018 [Kommentare: 0]

      Der erste Indoor-Themenpark 'Lionsgate Entertainment City' in Madrid für 2020 geplant

      Andrenalin pur und Emotionen der Blockbuster Filme der letzten Jahre können ab 2020 in dem neuen Indoor-Themenpark “Lionsgate Entertainment City“ in Madrid erlebt werden. Dies ist der erste Indoorpark in Europa; eine Kooperation zwischen Parques Reunidos und dem US-amerikanischen Medienunternehmen Lionsgate. 2019 wird der gleiche Park.. Artikel weiterlesen

    • 06.01.2018 [Kommentare: 0]

      Theater aus dem Goldenen Zeitalter

      Der so genannte Corral de Comedias in Almagro (Castilla-La Mancha) ist das einzige Theater aus dem 17. Jahrhundert in Spanien, das vollständig erhalten ist. Direkt am Plaza Mayor gelegen wurde der historische Theaterhof allerdings erst um 1950 wiederentdeckt und restauriert. Heutzutage ist Almagro besonders durch das internationale.. Artikel weiterlesen

    • 04.12.2017 [Kommentare: 0]

      Chiquito de la Calzada - Genie des spanischen Humors gestorben

      Der spanische Humorist Gregorio Esteban Sánchez Fernández, besser bekannt als Chiquito de la Calzada, starb am 11. November 2017 im Alter von 85 Jahren in seiner Heimatstadt Málaga. 1932 in Málaga geboren begann er bereits im Alter von 8 Jahren seine Karriere und zwar zunächst als Flamenco-Tänzer an der Seite bekannter Sänger seiner Zeit.. Artikel weiterlesen

    • 27.10.2017 [Kommentare: 0]

      Ausstellung zu „Game of Thrones“ kommt nach Barcelona

      Diesen Samstag wird in Barcelona im Museu Marítim die Ausstellung zur Serie „Game of Thrones“ eröffnet, für die schon jetzt über 20.000 Eintrittskarten verkauft wurden. Nachdem in Katalonien bereits Dreharbeiten für die 6. Staffel der Erfolgsserie stattgefunden hatten, scheint die Ausstellungseröffnung in Barcelona nun nur den nächsten.. Artikel weiterlesen

    • 05.10.2017 [Kommentare: 0]

      Magie in Spanien

      Unglaubliche Kartentricks, Illusionen und jede Menge Wow-Effekte: Magier schaffen es im 21. Jahrhundert nach wie vor, uns in Staunen zu versetzen. Doch nicht nur die Tricks, allein die Magierszene an sich übt oft schon einen großen Zauber auf uns aus. Wie wird man eigentlich Magier? Und wo kann man andere Magier treffen bzw. sich von.. Artikel weiterlesen

    • 28.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bunt, bunter, Holi Festival of Colours in Barcelona

      Am 7. Oktober wird es in Barcelona wieder bunt: Das Holi Festival of Colours kommt zu Gast in die katalanische Hauptstadt – wo hunderte Teilnehmer gemeinsam Farbpulver werfen und feiern werden. Organisiert wird das Holi von drei Deutschen, die das indische Fest für den europäischen Markt adaptiert haben. Inspiriert von indischem Frühling.. Artikel weiterlesen

    • 06.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bühne frei für 7 der besten Musikfestivals in Spanien

      Wer in Spanien ein Musikfestival besuchen möchte, hat die Qual der Wahl: Von April bis September finden quer durch alle Regionen und Musikrichtungen zahlreiche sehens- und natürlich vor allem hörenswerte Festivals statt. Hier nur eine kleine Auswahl an Vorschlägen für alle Musikbegeisterten: 1. Viña Rock Mit dem Viña Rock in Albacete.. Artikel weiterlesen

    • 12.05.2017 [Kommentare: 0]

      Weltrekordsversuch im Flamenco-Tanz in Madrid

      Im Rahmen des Festivals „Flamenco Madrid 2017“, das dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Madrid stattfindet, gibt es heuer ein ganz besonderes Event:Am Sonntag, den 14. Mai findet auf der Plaza de Colón ein Weltrekordsversuch statt.Madrid schreibt Geschichte mit dem Versuch, mit der weltweit größten Gruppe von Flamenco-Tänzern, .. Artikel weiterlesen

    • 10.03.2017 [Kommentare: 0]

      Was für ein Talent: Ausnahmemusikerin Andrea Motis!

      Sie lebt den Jazz im wahrsten Sinne des Wortes und versteht zu swingen, als hätte sie ihr Leben nichts anderes gemacht: die 21jährige Andrea Motis aus einem kleinen Vorort von Barcelona. Bereits als kleines Mädchen lernte sie Trompete, hinzu kam das Saxofon, mit zwölf spielte sie in der Jazz-Band ihres Musiklehrers Joan Chamorro und mit.. Artikel weiterlesen

    • 03.03.2017 [Kommentare: 0]

      Ricky Martin: “One World Tour”

      Ricky Martin: Einst ein Junge aus Puerto Rico, der auszog, die Welt als Sänger zu erobern - nun ein Mann, der angekommen ist, seine Träume zu leben. Er kann es sich leisten: Mit mehr als 55 Millionen verkauften Alben zählt er zu den ganz Grossen im Musikgeschäft. Vor allem seine Single “Livin' la Vida Loca” wurde zum weltweiten Hit und.. Artikel weiterlesen