Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    HINTERGRUND: Spanien - Andere Länder, andere Sitten

    20.02.2012 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    “Spain is different”, Spanien ist anders - das haben Sie sicher schon gemerkt, wenn Sie hier wohnen. Nicht nur, dass es im allgemeinen lauter als in Deutschland zugeht und das Leben mehr auf der Strasse stattfindet. Man bemerkt schon bei Kleinigkeiten, dass es gewisse Eigenheiten gibt, die einen als Nördländer zunächst stutzig machen, dann aber schnell ganz normal werden.

    Los geht es mit der Begrüssung. Was in Deutschland der Handschlag ist - diesen gibt es in Spanien nur unter Männern-, ist in Spanien der doppelte Kuss. Man beginnt mit der linken Wange, die man nur leicht berührt, ein Kuss wird dazu gehaucht. Dieses Ritual gibt es unter Freunden und Verwandten, zwischen Jung und Alt, Männern und Frauen. Wer sich dem entziehen will, gilt schnell als distanziert und kühl.

    Aber auch wer sofort geduzt wird, zum Beispiel beim Einkaufen oder sogar in der Bank, darf sich nicht wundern. Dies ist gerade in Barcelona kein Zeichen der Respektlosigkeit, es ist in Spanien einfach Gang und Gebe. Auch in einer Firma gehört das “Du” zum normalen Umgangston.

    Einladungen werden in Spanien eher unverbindlich und ohne genauere Zeitangabe ausgesprochen. Sollten man Sie aber doch einmal zu einer bestimmten Uhrzeit einladen, dann kommen Sie lieber eine Viertelstunde zu spät. Das verübelt man Ihnen weniger als wenn Sie zu früh vor der Haustür stehen und der Gastgeber fürchten muss, dass Sie mit riesigem Hunger erschienen sind.

    Wenn man in einem Restaurant verabredet ist, herrschen auch hier andere Regeln als in Deutschland. Zum einen setzt man sich niemals zu anderen an den Tisch. Die Frage: “Ist hier noch frei?” stellt man nicht. Man bleibt an der Tür stehen und wartet, dass der Kellner einem einen Tisch zuteilt. Zum anderen macht man sich nicht sehr beliebt, wenn man nach dem Essen die Rechnung auseinanderrechnet. Diese wird maximal durch die Anzahl Esser zu gleichen Teilen geteilt, egal, wer was zu sich genommen hat. Eher zahlt jedoch einer für alle und gerade wenn man durch mehrere Lokale zieht, ist einfach jeder mal dran.

    Und noch etwas: Sollten Sie im Stehen an der Bar gegessen haben, wundern Sie sich nicht, wenn Sie keine Aschenbecher oder Müllbehälter finden. In Spanien ist es das Normalste der Welt, Olivenkerne, Zahnstocher oder ähnliches einfach unter die Theke fallen zu lassen.

    Dies sind natürlich nur ein paar der unzähligen Eigenarten, die einem Deutschen in Spanien auffallen. Die meisten werden Sie im Laufe der Zeit selbst herausfinden oder bereits herausgefunden haben. Seien Sie aber beruhigt: Besucher in Barcelona haben eine gewisse Narrenfreiheit und über den einen oder anderen “Fettnapf” wird sicher charmant hinweggelächelt.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen

    • 12.06.2018 [Kommentare: 0]

      Freibäder in Barcelona

      Sommer in Barcelona! Ein herrlicher Gedanke. Strand, Meer und chiriguitos. Was will man mehr! Doch wer sich mal schnell eine Abkühlung in der Stadt holen oder ein Sonnenbad nehmen möchte, ohne dass sich der Sand mit der Sonnencreme vermischt, dann empfehlen wir die Freibäder des Gemeindebezirks von Barcelona (piscinas municipales de.. Artikel weiterlesen

    • 25.05.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2018 [Kommentare: 0]

      „App durch Barcelona“ - Stadtrallye für Schüler/Innen

      Wussten Sie schon, dass das katalanisch-deutsche Wörterbuch eines der ersten in katalanischer Sprache gedruckten Bücher war? Kennen Sie die Bedeutung der riesigen Buchstaben auf der Plaça Pau Vila im Stadtteil Barceloneta? Und wissen Sie, wie die Brezel und die Stadt Baden-Baden ihre Namen erhielten? Falls nicht, dann machen Sie sich mit.. Artikel weiterlesen

    • 07.04.2018 [Kommentare: 0]

      Das Vollkornbrot in Spanien

      Ist das, was wir als “integral” (Vollkorn) kaufen auch wirklich Vollkorn? Die Antwort lautet nein. Denn nicht alles, was den Begriff “integral” trägt, wird mit Vollkornmehl hergestellt. Wie bei anderen Lebensmitteln, erlaubt auch hier das Gesetz weitgefasste Umschreibungen. Zum Beispiel ist es nicht das gleiche "elaborado 100% con harina.. Artikel weiterlesen

    • 01.04.2018 [Kommentare: 0]

      Der erste Indoor-Themenpark 'Lionsgate Entertainment City' in Madrid für 2020 geplant

      Andrenalin pur und Emotionen der Blockbuster Filme der letzten Jahre können ab 2020 in dem neuen Indoor-Themenpark “Lionsgate Entertainment City“ in Madrid erlebt werden. Dies ist der erste Indoorpark in Europa; eine Kooperation zwischen Parques Reunidos und dem US-amerikanischen Medienunternehmen Lionsgate. 2019 wird der gleiche Park.. Artikel weiterlesen

    • 11.02.2018 [Kommentare: 0]

      Dienstag, der 13. – Spanischer Unglückstag

      Abergläubische in Spanien nehmen sich nicht etwa an Freitagen, sondern an Dienstagen, die auf einen 13. fallen, besonders in Acht. Denn nach dem hiesigen Volksglauben ist es der martes 13, der Unglück bringt. Auch wenn dies wissenschaftlich nicht belegt werden konnte, erklären einige Mythen und historische Ereignisse plausibel, warum in.. Artikel weiterlesen

    • 07.02.2018 [Kommentare: 0]

      Karneval 2018 in Barcelona

      Karneval in Barcelona bedeutet ausgelassene Feste und reichlich gutes Essen vom "fetten Donnerstag" (Jueves Ladero) bis Aschermittwoch, an dem die Beerdigung der Sardine (entierro de la sardina) stattfindet. Das Spektakel beginnt mit der Inbesitznahme der Stadt durch den Karnevalskönig 'Don Carnaval' am Jueves Ladero, an dem Fleisch und.. Artikel weiterlesen

    • 02.02.2018 [Kommentare: 0]

      Ibiza ist teuerstes Reiseziel im Mittelmeer

      Die Hotelbesitzer der Balearen setzen seit Jahren darauf, dass nicht die Quantität der Touristen maßgebend sein soll, sondern die Qualität. Unter dieser Prämisse haben die Unternehmer in den letzten Jahren mehr als 1,5 Millarden Euro in den Umbau, die Renovierung und die Standardverbesserungen der Unterkünfte investiert, um in einem glob.. Artikel weiterlesen

    • 29.01.2018 [Kommentare: 0]

      Kultur zu kleinen Preisen – Barcelona

      Barcelona hat kulturell jede Menge zu bieten – wie man dieses Angebot am besten nutzt, ohne dabei allzu tief in die Tasche greifen zu müssen, zeigen unsere Tipps. Gewusst wann: Gratis ins Museum. In Barcelona gibt es eine große Auswahl an Museen, einige davon können Sie generell immer gratis besuchen: • La Virreina Centre de la.. Artikel weiterlesen