Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Mückenstiche? Ohne mich!

    27.08.2015 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

    Es gibt Dinge, die sind einfach unerfreulich! Zu ihnen gehören die lästigen Mücken, die uns den schönsten Sommer verderben, wenn wir unsere freie Zeit draussen am Schwimmbad oder bei einem Grillabend geniessen wollen. Manche Menschen fürchten sich geradezu vor ihren Stichen, anderen stehen schon allein bei ihrem Surren die Haare zu Berge. Zum Glück gibt es einige Tricks, mit denen man sich vor den leidigen Biestern schützen kann. Allerdings hilft bei dem Einen dieses Mittel, bei dem Anderen jenes - da hilft also nur ausprobieren!

    Wichtig ist zum einen die Vorbeugung im Haus. Spezielle, engmaschige Mückengitter für die Fenster verhindern, dass Mücken überhaupt erst ins Haus gelangen. Sie sind in diesen Monat in jedem Baumarkt erhältlich und können mit wenigen Handgriffen an jedem Fenster befestigt werden. Besonders empfehlenswert: Die Montage eines Fliegengitters an den Fenstern von Schlaf- und Kinderzimmer! Auch ein Moskitonetz über den Betten kann Abhilfe schaffen.

    Ätherische Öle wie Zitrone, Bergamotte, Sandelholz, Minze, Zimt, Kampfer, Eukalyptus, Lavendel, Anis und Katzenminze helfen ebenfalls, Mücken fernzuhalten, indem man sie auf Kopfkissen, Bettwäsche, Kleidung und Glühbirnen verteilt. Mit Essig-, Lavendel- oder Zitronenessenz gefüllte Schalen oder Duftöle und -kerzen können diesen Effekt noch verstärken, müssen aber reichlich aufgestellt werden, um Wirkung zu zeigen.

    Zum anderen ist der Schutz am eigenen Körper unverzichtbar. Mückenschutzmittel gehören zur Grundausstattung der Haus- und Reiseapotheke. Entsprechende Repellents (von lat. repellere = vertreiben) sind in der Apotheke erhältlich. Sie unterscheiden sich unter anderem im Hinblick auf die Wirkstoffe, die Wirkdauer und die Altersbegrenzung. In jedem Fall aber sollte ein gutes Mittel Wasser und auch grosser Hitze standhalten und nicht sofort „verschwinden“.

    Auch am Körper können ätherische Öle eingesetzt werden. Mit neutraler Körperlotion vermengt können sie helfen, die lästigen Insekten abzuwehren. Man mischt im Verhältnis 1:4. Als Öle eignen sich wieder Zitrone, Bergamotte, Sandelholz, Minze, Zimt, Kampfer, Eukalyptus, Lavendel, Anis und Katzenminze.

    Unser Schweiß enthält übrigens bestimmte Lockstoffe, die auf Mücken regelrecht betörend wirken. Gerade im Sommer ist es deshalb wichtig, diese Lockstoffe regelmäßig wegzuspülen und zu duschen. Auch ein kleines Fußbad zwischendurch lohnt sich - denn gerade durch die Ausdünstungen der Füße werden Mücken besonders angezogen. Mit Parfüm oder anderen künstlichen Duftstoffe darf man es aber nicht übertreiben, da diese die Mücken erst recht noch anlocken.

    Und noch ein letzter Tipp: In der Dämmerung werden müde Mücken munter! Gerade dann ist also besondere Vorsicht angesagt. Outdoor-Aktivitäten sollten daher besser auf eine andere Tageszeit verlegt werden. Wie wär´s mit einer Joggingrunde vor Arbeitsbeginn? So starten Sie ganz nebenbei fit und gut gelaunt in den Tag.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 19.02.2018 [Kommentare: 0]

      Handynutzung in Spanien

      EU-Roaming. Mit der Abschaffung der Roaming-Gebühren durch das Inkrafttreten der neuen EU-Gesetzgebung am 15. Juni 2017 braucht man sich in Zukunft bei kürzeren Auslandsaufenthalten innerhalb der Europäischen Union um keine Handyverträge oder Prepaid-Karten im Gastland mehr zu kümmern. Wer beispielsweise aus Deutschland oder Österreich in.. Artikel weiterlesen

    • 14.02.2018 [Kommentare: 0]

      Unbezahlte Überstunden in Spanien

      Allmählich erholt sich die Arbeitsmarktsituation in Spanien, doch die spanische Regierung hat in diesem Bereich noch viele Hausaufgaben zu erledigen. Eine dieser “asignaturas pendientes”, wie die Spanier zu sagen pflegen, ist, dass Arbeitnehmer die geleisteten Überstunden vergütet bekommen oder dafür einen Freizeitausgleich erhalten. Die.. Artikel weiterlesen

    • 15.01.2018 [Kommentare: 0]

      Ummeldung eines Autos „zwischen“ Deutschland und Spanien

      Laut Zahlen von 2012 lassen jedes Jahr Bürger und Unternehmen in der EU etwa 3,5 Millionen Fahrzeuge in einem anderen Mitgliedstaat zu. Im Jahr 2012 begann ein Projekt, mit dem die EU-Kommission die Regeln zur Kfz-Zulassung in allen EU-Mitgliedsstaaten vereinheitlichen und vereinfachen wollte. Die EU-Kommission bezifferte das.. Artikel weiterlesen

    • 28.12.2017 [Kommentare: 0]

      Eine Ausstellung gegen das Vergessen – Das Hipercor-Attentat von 1987

      Seit dem 15. Dezember 2017 ist im „Espacio Zero“ in Barcelona eine Ausstellung zur Erinnerung an das Attentat in einem Hipercor-Markt zu sehen. Am 19. Juni 1987 explodierte um 16:08 Uhr eine Autobombe in der ersten Etage des Parkhauses des Einkaufszentrums Hipercor San Andreu. Dabei starben insgesamt 21 Personen und 46 weitere wurden.. Artikel weiterlesen

    • 11.12.2017 [Kommentare: 0]

      Madrid und Barcelona verhandeln mit „Uber“ und „Cabify“ über eine neue Lizenz

      Madrid und Barcelona planen eine spezielle, zweite Lizenz für Mietwagen mit Fahrer, wie der Service von „Uber“ und „Cabify“ häufig offiziell genannt wird. Auf diese Weise hoffen die Städte eine der wichtigsten Forderungen der regulären Taxifahrer zu erfüllen, denn diese hatten Ende November für 24 Stunden gestreikt, und in diesem.. Artikel weiterlesen

    • 29.11.2017 [Kommentare: 0]

      Maßnahmen gegen die Gewalt an Frauen

      Allein in Barcelona sind seit November 2016 drei Frauen und ein Baby ermordet worden, ein weiteres ungeborenes Baby wurde durch einen Mordversuch nur vier Monate alt. Sie alle wurden Opfer häuslicher Gewalt.31 Prozent der Frauen, die in Barcelona leben, haben im Laufe ihres Lebens schon einmal schwere häusliche Gewalt erlebt. Die.. Artikel weiterlesen

    • 20.11.2017 [Kommentare: 0]

      Fast 40 Prozent der Spanier werden im Jahr 2050 älter als 65 Jahre sein

      In weniger als dreißig Jahren werden fast vierzig Prozent der Bevölkerung in Spanien, Japan, Korea, Griechenland und Portugal über 65 Jahre alt sein. Für das Jahr 2050 wird sogar erwartet, dass die Anzahl der 80-jährigen Personen in Spanien noch einmal um das Doppelte steigen wird. In Italien, Deutschland und Portugal wird von den.. Artikel weiterlesen

    • 20.10.2017 [Kommentare: 0]

      Friedhöfe in Barcelona: ein düsterer Zauber

      Die Friedhöfe von Barcelona strahlen ihren ganz eigenen Charme aus und sind weit mehr als gruselig: Neben der Kunst, die sich in Form von Statuen und Monumenten auf den Friedhöfen befindet, sind mittlerweile auch die Friedhöfe selbst zu Teilen von Literatur und Film geworden. Die berühmtesten der neun Friedhöfe sind der Cementerio.. Artikel weiterlesen

    • 16.10.2017 [Kommentare: 0]

      Wohin mit alten Möbeln und Sperrgut?

      Was passiert mit alten Möbeln, die sich nicht mehr verkaufen oder verschenken lassen? Auch in Barcelona gibt es verschiedene Möglichkeiten, alte Möbel und Sperrmüll ordnungsgemäß zu entsorgen: Um die korrekte Entsorgung zu erleichtern, gibt es für jede Straße in Barcelona einen eigenen Tag zur kostenlosen Abholung von alten Möbeln... Artikel weiterlesen

    • 25.09.2017 [Kommentare: 0]

      Schafe und Ziegen unterstützen spanische Feuerwehr

      Immer wieder sorgen Waldbrände auf der iberischen Halbinsel und insbesondere in Spanien für gewaltige Schäden. Um den verheerenden Feuern vorzubeugen, wurde in Katalonien nun ein neues Pilotprogramm gestartet: Dabei kommen Schafe und Ziegen als Feuerwehrleute zum Einsatz. Fressen gegen Flammen. Der Job der Paarhufer: Sie müssen tun, was.. Artikel weiterlesen