Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    NUTZWERT: Wie bewerbe ich mich in Spanien?

    12.04.2007 - Martina Frank 

    Die Bewerbungsunterlagen sind in Spanien weder so umfangreich noch so standardisiert wie in Deutschland - aber immer auf spanisch, selbst wenn Sie sich bei einer deutschen Firma bewerben. Generell ist ein aussagekräftiger Lebenslauf ausreichend. Anschreiben haben sich inzwischen weitestgehend durchgesetzt und sind einfach eine Frage der Höflichkeit und eine notwendige zusätzliche Informationsquelle, um Auskunft über ein mögliches Eintrittsdatum, Gehaltsvorstellungen und Ihre eigene Beurteilung Ihrer Qualifikation und Ihre Vorstellungen über Ihre zukünftige Stelle zu geben.Den Lebenslauf gestalten Sie nach Ihrem Gusto mit mindestens folgenden Inhalten:Persönliche DatenHier führen Sie außer den Standartdaten auch Ihre Staatsangehörigkeit, Ihre Pass- oder Aufenthalts-genehmigungsnummer (NIE) sowie Telefonnummer und e-mail an. Falls Sie nicht über einen Wohnsitz in Spanien verfügen, bitten Sie vielleicht einen Bekannten, dessen Adresse angeben zu dürfen oder Sie geben an, ab welchem Termin Sie definitiv wo in Madrid wohnen. Ein potentieller Arbeitgeber wird wegen der relativ langen Kündigungsfrist in Deutschland, Komplikationen bei einem Umzug nach Spanien und der Unsicherheit, ob sich der Kandidat schlussendlich wirklich in Spanien wohl fühlt, eine Bewerbung aus dem Ausland zunächst zurückstellen. Wenn irgend möglich geben Sie auch eine spanische Telefonnummer an oder stellen klar, dass bei Ihrem deutschen Anschluss eine spanischsprachige Person am Telefon ist. Die überwiegende Zahl der Personalchefs sind Spanier, auch in deutschen Firmen, und sprechen ggf. kein deutsch oder englisch.AusbildungHier führen Sie alle Ihre Aus- und Fortbildungen sowie Ihre Sprach- und EDV-Kenntnisse auf.BerufserfahrungDiese wird normalerweise in spanischen Lebensläufen umgekehrt chronologisch aufgeführt. Es gilt aber nicht als Formfehler, wenn Sie ein chronologische Reihenfolge oder eine Ordnung nach Berufsfeldern bevorzugen.Sonstige AngabenHier können Sie Angaben zum Besitz von Führerscheinklassen und Auto, Reisebereitschaft, möglichem Eintrittsdatum, Gehalts-vorstellung sowie Angaben zu Ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen machen.Die spanischen Bewerbungsunterlagen beinhalten keine Zeugnisse! Der Hinweis, dass diese zur Verfügung stehen, ist sinnvoll und ggf. können sie zu einem persönlichen Gespräch mitgebracht werden (Übersetzung ins Spanische erforderlich). Arbeitszeugnisse sind in Spanien nicht üblich. Vergessen Sie deshalb nicht, bei einem Arbeitsplatzwechsel von Spanien nach Deutschland, wo dies üblich ist, ein Arbeitszeugnis, nicht eine Arbeitsbestätigung, einzufordern. Wahrscheinlich müssen Sie hierbei Ihren Arbeitgeber unterstützen, indem Sie Ihr Zeugnis vorformulieren.BewerbungsprozessNormalerweise verschicken Sie Bewerbungen per e-mail, es sei denn, die Schriftform wird ausdrücklich angefordert - das erleichtert die Bearbeitung Ihrer Bewerbung sowohl bei Beratern als auch bei Firmen. Erwarten Sie keine Eingangsbestätigung oder Antwort! Sie werden im Normalfall nur dann kontaktiert, wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Dies bedeutet nicht, dass Ihre Bewerbung im Papierkorb landet, sondern dass bei einer Blindbewerbung z.Z. keine Stelle für Sie frei ist oder bei einer konkreten Bewerbung, daß einem anderen Kandidaten der Vorzug gegeben wird. Firmen und Berater archivieren aber Ihre Unterlagen und greifen im Bedarfsfall darauf zurück.Personalauswahlverfahren sind für den deutschen Bewerber nicht immer nachvollziehbar. Die Gründe hierfür liegen zum einen in der spanischen Arbeitsgesetzgebung, zum anderen in kulturellen Unterschieden und somit anderen Denkansätzen. Das spanische Arbeitsgesetz gibt keine Kündigungsfrist her, es sei denn, vertraglich wurde individuell eine Kündigungsfrist vereinbart - es werden aber gewohnheitsmäßig zwei Wochen Aviso sowohl auf Arbeitgeber- als auch auf Arbeitnehmerseite eingehalten. Der Personalbedarf tritt also für deutsche Vorstellungen sehr kurzfristig auf und selbstverständlich wird sofort hektisch Ersatz gesucht. Bei näherem Hinsehen ergibt sich dann die Notwendigkeit, über die zu besetzende Stelle und das Anforderungsprofil nachzudenken und diese zu definieren - dieses kurzfristige Festlegen widerspricht der sprichwörtlichen spanischen Flexibilität. Dazu kommt, dass Personalfragen in den wenigsten Firmen wirklich prioritär behandelt werden. Somit ergibt sich die Situation, dass ein Personalauswahlverfahren zunächst dringend gestaltet wird, sich dann verschleppt, um später um so dringlicher zu werden.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 11.12.2017 [Kommentare: 0]

      Madrid und Barcelona verhandeln mit „Uber“ und „Cabify“ über eine neue Lizenz

      Madrid und Barcelona planen eine spezielle, zweite Lizenz für Mietwagen mit Fahrer, wie der Service von „Uber“ und „Cabify“ häufig offiziell genannt wird. Auf diese Weise hoffen die Städte eine der wichtigsten Forderungen der regulären Taxifahrer zu erfüllen, denn diese hatten Ende November für 24 Stunden gestreikt, und in diesem.. Artikel weiterlesen

    • 02.03.2015 [Kommentare: 1]

      ¡Bienvenidos! Der Deutsche Gewerkschaftsbund bietet Hilfe für Spanier in Deutschland

      Über die spanische Wirtschaftskrise und die damit verbundene Arbeitslosigkeit ist in den vergangenen Jahren reichlich geschrieben worden: Fast 26 Prozent der Spanier im erwerbsfähigen Alter hatten Ende 2014 keine Arbeit, bei den 15- bis 24jährigen sind es ohne Studenten und Schüler sogar 53,5 Prozent, was grossen Anlass zur Sorge gibt... Artikel weiterlesen

    • 14.01.2015 [Kommentare: 0]

      HINTERGRUND: Der Beruf einer Dramaturgin in Spanien

      Mein Name ist Eleonora Herder. Ich bin in Barcelona aufgewachsen und arbeite als freie Theaterregisseurin und Dramaturgin zwischen Barcelona und Deutschland. In Barcelona arbeite ich unter anderem am Gran Teatre del Liceo und seit einem halben Jahr als Dramaturgin des Regisseurs Àlex Rigola. Meine hiesige Zusammenarbeit mit Rigola.. Artikel weiterlesen

    • 12.12.2013 [Kommentare: 0]

      NEWS: Spanien: Ansturm auf Jobs bei IKEA

      Ikea will im Sommer ein Möbelhaus in der Nähe von Valencia eröffnen. Auf die dafür ausgeschriebenen 400 Stellen bewarben sich innerhalb von zwei Tagen 20.000 Spanier.Am vergangenen Montag nahm Ikea online die ersten Bewerbungen an, berichtet NPR. Das schwedische Unternehmen war auf den folgenden Ansturm offenbar nicht .. Artikel weiterlesen

    • 22.05.2013 [Kommentare: 0]

      NEWS: Hessen verstärkt die Zusammenarbeit mit Madrid auf dem Ausbildungsmarkt

      Bereits im letzten Jahr hatte Hessen beschlossen, junge Menschen in Spanien für Jobs in diesem Bundesland zu begeistern. Damit wollte es dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken. Mit der Region Madrid, in der jeder zweite Jugendliche arbeitslos ist, wurden Vereinbarungen über 15 Pilotprojekte besiegelt. Hit Hilfe der I.. Artikel weiterlesen

    • 31.01.2013 [Kommentare: 0]

      INTERVIEW: Ratgeber für deutsch-spanische Geschäftsbeziehungen

      2007 haben Sie Ihr Unternehmen "alma hispano-dialog" gegründet und bieten heute interkulturelle Coachings für Fach- und Führungskräfte an. Was brachte Sie auf diese Marktlücke?Alexandra Metzger: Als frühere Einkäuferin in einem großen Automobilkonzern in Deutschland bekam ich schnell mit,.. Artikel weiterlesen

    • 10.11.2012 [Kommentare: 0]

      SERIE: Perspektiven für spanische Arbeitslose in Deutschland

      In letzter Zeit gibt es auch immer mehr Deutsche, die Spanien den Rücken kehren und - teilweise nach Jahrzehnten in Spanien - wieder nach Deutschland zurück kehren. Unsicherheit wegen der weiteren Entwicklung in Spanien, wirtschaftliche Gründe, verlorener Arbeitsplatz sind einige der Gründe, die genannt werden.Eine vie.. Artikel weiterlesen

    • 01.08.2012 [Kommentare: 0]

      NEWS: Spanien: Arbeitslosigkeit auf Rekordhöhe

      In den letzten 12 Monaten gingen in Spanien 885.000 Arbeitsplätze verloren. Entsprechend stieg der Anteil der Arbeitslosen auf die bisherige Rekordhöhe von 24,6 . Fachleute gehen davon aus, dass sich die Vernichtung von Arbeitsplätzen nicht aufhalten lässt, sodass man aus Zeichen an der Wand bereits eine Quote von 25 .. Artikel weiterlesen

    • 04.02.2012 [Kommentare: 0]

      HINTERGRUND: Deutsch-spanische Bewerberprofile

      Die bilateralen Beziehungen zwischen Spanien und Deutschland. Die Bedeutung von interkultureller Kompetenz bei der Auswahl deutschspanischer Bewerberprofile.“Dieser Abschnitt ist solchen deutsch-spanischen Profilen gewidmet, die aufgrundunterschiedlicher Umstände sich als Teil verschiedener Kulturen fühlen und allmähl.. Artikel weiterlesen

    • 19.11.2011 [Kommentare: 0]

      NEWS: Haushaltshilfen müssen Arbeitern gleichgestellt werden

      Haushaltshilfen müssen ab dem 1. Januar 2012 angemeldet werden und die Regierung hat zudem einen Mindestlohn von 635 Euro für diese festgelegt. Damit stellt man die Hilfen im Haus einem Arbeiter gleich, inklusive 14 Monatsgehältern und die Arbeitgeber werden zukünftig 8.976,60 Euro im Jahr zahlen müssen. Allerding.. Artikel weiterlesen