Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    NUTZWERT: „Alianza de empresas contra el paro juvenil“

    21.01.2014 - FEDA Barcelona 

    Barcelona hat sich in den letzten Jahren als immer beliebteres Ziel für deutschsprachige Auswanderer entwickelt. Damit einhergehend hat sich auch ein immer breiteres Bildungsangebot in deutscher Sprache in der Stadt etabliert. Barcelona verfügt über Einrichtungen, die vom Kindergartenalter bis hin zur Volljährigkeit (z.B. Deutsche Schule, Schweizer Schule, Zürich Schule, usw.) unsere Kinder betreuen, erziehen und bilden.

    Auf Initiative der in Spanien ansässigen deutschen Unternehmen wurde bereits im Jahr 1980 die ASET (Asociación Hispano-Alemana de Enseñanzas Técnicas) gegründet, die seit kurzem unter dem Namen FEDA (Formación Empresarial Dual Alemania) firmiert.

    Seit 1980 bildet die FEDA Barcelona nach dem Prinzip der deutschen dualen Berufsausbildung, in Zusammenarbeit mit den hier niedergelassenen deutschen Unternehmen, Fachkräfte zum Industrie- und Speditionskaufmann/-frau und zum Verkäufer aus.

    Aufbauend auf den grossen Erfolg der dualen Ausbildung und der langjährigen vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den Ausbildungspartnern und FEDA entstand die Idee, auch für Studierende ein atraktives Angebot einzurichten – die duale Ausbildung auf Hochschulniveau. FEDA konnte mit der Fachhochschule Südwestfalen (FH SWF) einen kompetenter Partner gewinnen, um gemeinschaftlich den Aufbau eines Dualen Studienganges in Barcelona voranzutreiben. Als Ergebnis dieser Zusammenarbeit wurde von beiden Partnern 2010 die EDU (España-Deutschland University Studies) gegründet, die seither den Dualen Studiengang zum Bachelor of Arts in Wirtschaft anbietet.

    Bisher war der Studiengang der EDU nur für deutsche oder quasi deutsche Muttersprachler zugänglich, da der Grossteil der Studienmodule überwiegend in deutscher Sprache vermittelt wurde. Zukünftig werden die Studienmodule in jeweils gleicher Anzahl in Spanisch, Englisch und Deutsch unterrichtet. Die EDU ermöglicht somit auch spanischen Bewerbern mit Grundkenntnissen der deutschen Sprache einen Zugang zu ihrem Studiengang. Ein durch die EDU vorgeschalteter Deutschintensivkurs bereitet die spanischen Studenten auf das 3-sprachige Studium vor.

    Die Öffnung für spanische Bewerber ist Teil der von EDU und seinen kooperierenden deutschen Ausbildungsunternehmen (z.B. Bertelsmann Gruppe, Seat, Lidl, Jungheinrich, u.a.) ins Leben gerufenen Initiative „Alianza de empresas contra el paro juvenil“, um einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Spanien zu leisten. Die Kombination von Studium und praktischer Berufserfahrung verbessert die Beschäftigungschancen der jungen Spanier erheblich. Die Schärfung des Sprachprofiles durch den 3-sprachigen Studiengang erzeugt Mobilität, so dass auch den spanisch muttersprachlichen Absolventen der Zugang zum internationalen Arbeitsmarkt, sei es in Deutschland oder auch in englischsprachigen Ländern offen steht.
    Für interessierte Studenten organisiert EDU, Calle Provença 535, Barcelona, am Donnerstag, 23. Januar um 19:00 Uhr eine erste „In-House“ – Infoveranstaltung.

    Weitere Infos unter:
    https://www.facebook.com/pages/EDU-EspaC3B1a-Deutschland-University-Studies/576970055714656
    www.edu-barcelona.com
    www.feda-business-school.com

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv