Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Neues aus der SmartCity Barcelona

    11.03.2015 - Rafa Heberling 

    Das Programm "gaudir mes" für Barcelona Fans

    Im Rahmen der Smart City Offensive bietet Barcelona per Fingerabdruck Rabatte und sogar kostenlosen Eintritt zu Attraktionen der Stadt für ihre "Fans".

    Kaum ist der spektakuläre Mobilfunk-Kongress mit seinen Superlativen der Erneuerungen in der Welt der Kommunikation zu Ende, da eröffnet Barcelona mit einer Charme-Offensive den Frühling:

    Wer sich als #Barcelover, als Fan der inspirierenden Stadt am Mittelmeer registrieren lässt, bekommt regelmäßige Informationen über das Viertel, das ihn am meisten interessiert und in zahlreichen Museen, Parks oder neuerdings bewirtschafteten Attraktionen Ermäßigungen, im Castell de Montjuic oder dem Park Güell sogar freien Eintritt.

    Das lohnt sich also für die Mitglieder des Barcelona-Köln Vereins genauso wie für die vielen Residenten aus anderen Ländern, die hier in Barcelona oder der näheren Umgebung wohnen.

    Die Stadtverwaltung unter Oberbürgermeister Xavier Trias hat dazu auf einer neuen Internet-Basis erstmals die sonst verstreuten Veranstaltungs-Informationen der Stadt gebündelt. Unter http://www.lameva.barcelona.cat informiert man über Konzerte, Sportveranstaltungen und Sonderausstellungen sowie die vielen Veranstaltungen anlässlich so spektakulärer Messen wie z.B. die des World Mobile Congress.

    Auf dieser Internet-Basis kann jeder sich z.B. auch mit seiner Reisepass- Nummer oder N.I.E. Karte und Email-Adresse als "Barcelover" einschreiben und dann zu einem der Registrier-Zentren der Stadt gehen, um hier den elektronischen Fingerabdruck zu hinterlegen (wie beim deutschen Pass oder Personalausweis). Nach ca. einer Woche bekommt man dann die Email-Nachricht, dass man dann sogar kostenlos wieder in den Parque Güell oder in das Castell am Montjuic gehen kann. Man drückt nur mit seinem Finger auf den Scanner am Eingang und die Schranke öffnet sich. Der klare Vorteil zu anderen Kundenbindungsprogrammen ist, dass man die Mitgliedskarte sozusagen immer dabei hat und nie vergisst: der Ausweis ist der eigene Fingerabdruck. Die ständigen Registrier Zentren sind im Disseny Hub Museum in Las Glorias, in der Metro Station "Maria Christina" im Distrikt "Les Corts" (Av. Diagonal 623) und in den Jardinets de Savator Espiritu in Gràcia (Pg. Gràcia 122).

    Das Programm ist kostenlos. Es bietet bereits jetzt zu Beginn Rabatte in Museen (50%) wie
    Museu Blau (MCNB) beim Forum,
    im Botanischen Garten MCNB (Montjuic)
    Design Museum (Las Glorias)
    Museu Frederic Marès (neben der Kathedrale)
    Museu de la Música (beim Auditori)

    ausserdem
    im Torre de Collserola
    für die Seilbahn Teleferic de Montjuic

    30% Rabatt gibt es für den Eintritt im TibiZoo (auf dem Tibidabo)
    20% Ermäßigung für den Eintritt auf die historische Kirmes am Tibidabo und für den Zoo von Barcelona sowie 10% für den ZooClub.

    Wer erst ab April 2015 nach Barcelona kommt und an dem Programm teilnehmen möchte, der kann sich dann noch immer in allen Bürgerbüros registrieren lassen, muss sich allerdings einen Termin dafür unter der kostenpflichtigen Rufnummer 010 geben lassen. Man kann auch Kinder und Minderjährige registrieren lassen: Familien-Stammbuch, Geburtsurkunde oder Kinderpass bitte bei der Fingerabdruck-Registrierung dabei haben. Es kann erwartet werden, dass weitere Kulturprogramme oder -Institutionen, die von der Stadtverwaltung unterstützt werden, sich hier auch noch anschliessen werden.

    Weitere Informationen (auch auf Englisch)
    http://www.lameva.barcelona.cat
    per Twitter unter @barcelona_cat
    @bcn_ajuntament

    oder per Telefon (aus dem spanischen Festnetz) 010

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 23.11.2017 [Kommentare: 0]

      Wanderung durch die Schlucht von Mont-Rebei

      Die Schlucht von Mont-Rebei am Fluss Noguera Ribagorçana ist eine der spektakulärsten Wanderrouten in Katalonien und bildet die natürliche Grenze zwischen Huesca (Aragón) und Lleida (Cataluña). Das Schutzgebiet umfasst etwa 600 Hektar. Sehenswert ist die Schlucht auch wegen ihrer Fauna, den unterschiedlichen Raubvogelarten, Fischottern.. Artikel weiterlesen

    • 14.08.2017 [Kommentare: 0]

      Massentourismus in Spanien: Einheimische protestieren

      Der Fremdenverkehr sorgt in Spanien für einen wirtschaftlichen Aufschwung: Die Arbeitslosigkeit sank heuer auf ein Niveau, das seit 2008 nicht mehr erreicht wurde. Unter den Einheimischen wächst jedoch zugleich der Unmut über die negativen Auswirkungen des Tourismusbooms: Heftige Proteste gegen den Massentourismus sorgen derzeit in.. Artikel weiterlesen

    • 07.08.2017 [Kommentare: 0]

      Ökologisch und nachhaltig leben in Barcelona – Teil 3: Fahrradfahren

      Wird Barcelona das neue Amsterdam? Denn das Fahrrad ist in der katalanischen Hauptstadt seit mittlerweile 10 Jahren beständig auf dem Vormarsch – und wird von Jahr zu Jahr beliebter. Im Ranking der fahrradfreundlichsten Städte Europas landete Barcelona heuer sogar auf dem 11. Rang. So richtig durchgestartet hat das Fahrrad in Barcelona.. Artikel weiterlesen

    • 15.07.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien Top-Urlaubsziel der Spanier

      Spanien lag im vergangenen Jahr 2016 mit 75,3 Millionen Besuchern an dritter Stelle der beliebtesten Reiseziele aller Nationen. Doch nicht nur bei Ausländern ist Spanien ein begehrtes Urlaubsland, sondern auch bei den eigenen Landsleuten. Etwa 70 % der Spanier verbringen ihre Ferienzeit im eigenen Land, ungefähr die Hälfte wählt dafür.. Artikel weiterlesen

    • 10.07.2017 [Kommentare: 0]

      Von berühmten Fiestas und alten Wassergerichten: Spaniens immaterielles UNESCO-Weltkulturerbe

      Die Alhambra in Granada, die Kathedrale von Burgos, die Werke von Gaudí, die Altstädte von Toledo, Cuenca, Córdoba, Salamanca – dies sind nur einige der bekanntesten UNESCO-Welterbestätten in Spanien. Die insgesamt 45 materiellen Güter, die von der UN-Organisation UNESCO zum Welterbe erklärt wurden, sind im ganzen Land allgegenwärtig und.. Artikel weiterlesen

    • 22.06.2017 [Kommentare: 0]

      Raus aufs Land – Dies sind die schönsten Naturfreibäder in Katalonien

      Möchte man sich bei den warmen Temperaturen im Wasser abkühlen, denkt man in Katalonien in erster Linie an ein Bad im Mittelmeer. Die Region an der Ostküste Spaniens hat jedoch auch sehr schöne Alternativen in Form von kleinen Süßwasserseen, Teichen oder Weihern zu bieten. Fernab von Häusersiedlungen und viel befahrenen Straßen erreicht.. Artikel weiterlesen

    • 15.06.2017 [Kommentare: 0]

      Den Weg als Ziel – Tipps und Wissenswertes für die Vorbereitung auf den Jakobsweg

      Immer mehr Menschen begeben sich jährlich auf den über tausend Jahre alten Jakobsweg, der in der Kathedrale von Santiago de Compostela im spanischen Galizien endet. Längst wird er nicht mehr ausschließlich aus religiösen Gründen begangen. Oft begeben sich die Pilger auf die Suche nach sich selbst, wollen kritische Lebensereignisse.. Artikel weiterlesen

    • 06.06.2017 [Kommentare: 2]

      Knoblauch, Scherz und Gute Nacht: So kurios sind spanische Ortsnamen

      Ist man mit dem Auto auf Spaniens Straßen unterwegs, kann noch etwas anderes als eine beeindruckende Landschaft die Aufmerksamkeit auf sich lenken: ein einfaches Ortsschild. Von streng religiös bis obszön, von simplen Alltagswörtern bis zu sonderlichen Wortbildungen reichen die skurrilsten Namen spanischer Dörfer. Gotteskinder. In der.. Artikel weiterlesen

    • 02.06.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 3

      Obwohl wir Ihnen bereits einige Kathedralen vorgestellt haben, die auf der Liste der schönsten Gotteshäuser Spaniens nicht fehlen dürfen, wollen wir diese noch vervollständigen. Jede hat ihre eigene Geschichte und sollte daher nicht unerwähnt bleiben. Die Geschichte der Catedral de Santa María von Valencia zeigt - wie in vielen Fällen.. Artikel weiterlesen

    • 17.05.2017 [Kommentare: 0]

      Spanien und seine Kathedralen: Welche ist die schönste im ganzen Land? Teil 2

      Die schönsten Kathedralen Spaniens zu bestimmen, fällt wirklich nicht leicht, denn für jeden ist eine anderes charakteristisches Merkmal entscheidend oder auch der Ort, an dem sie stehen. Wir haben Ihnen bereits einige Kathedralen vorgestellt, doch die Liste imposanter Gotteshäuser in Spanien ist lang. Die Mezquita von Córdoba zählt.. Artikel weiterlesen