Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    SERIE: Hospital Sant Joan de Déu

    20.10.2008 - Corinna Reiss 

    Das Hospital Sant Joan de Déu in Esplugues ist eine der renommiertesten Kinderkliniken des Landes. Mit 339 Betten und 12 OPs, einem ambulanten Bereich und der Notaufnahme bietet es eine vollständige medizinische Versorgung für Babys, Kinder und Jugendliche. Daneben gibt es auch einen Bereich für Gynäkologie und Geburtsthilfe. Immerhin erblicken in dieser Klinik jährlich mehr als 4 000 Säuglinge das Licht der Welt.

    Das Krankenhaus wurde 1867 vom Orden der barmherzigen Brüder gegründet. Seit 1973 ist es als öffentliche Klinik anerkannt und seit 1993 im Verbund mit dem Hospital Clínic auch Universitätskrankenhaus. Derzeit wird es mit einem Gesamtvolumen von 53 Millionen Euro um- und ausgebaut und soll so den modernsten Anforderungen genügen.

    Das Haus hat im kinder- und jugendmedizinischen Bereich verschiedene Pionier- und Vorzeigeprojekte, wie zum Beispiel die Abteilung für Kinderrheumatologie, Spezialabteilungen für Jugendliche oder die Abteilung für Kinderprothesen.
    Daneben ist die Klinik durch ihre Arbeit im pschychiatrisch-neurologischen Bereich, der Onkologie und der Herzchirugie auch international renommiert.

    Neben dem Ehrgeiz, als Universitätsklinik ganz vorne mitzumischen, soll nie das ursprüngliche Anliegen aus den Augen verloren gehen: die menschliche Fürsorge und Begleitung der kleinen Patienten. Das Sant Joan de Déu verfügt über die größte „Ciberaula“ ganz Spaniens – ein Projekt, das spielerische und schulische Angebote für die Kranken bietet.

    Eine wichtige Rolle kommt auch den Volontären zu. Es gibt einen Verein, der Ehrenamtler schult und einsetzt. Insgesamt mehr als 250 Freiwillige komplettieren die Arbeit des professionellen medizinischen Personals. So betreuen sie beispielsweise eine mobile Bibliothek, machen Spielangebote und führen besondere Aktivitäten zu Feiertagen wie Weihnachten durch. Darüber hinaus ist das Sant Joan de Déu eines der Krankenhäuser, in dem auch regelmäßig therapeutische Clowns und andere, psychologisch geschulte Teams zum Einsatz kommen, um Ängste und Stress der kleinen Patienten zu mindern und den Aufenthalt angenehmer zu gestalten.


    Hospital Sant Joan de Déu
    Passeig Sant Joan De Déu 2
    08950 Esplugues De Llobregat
    Tel: 932 532 100
    www.hsjdbcn.org

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 04.08.2017 [Kommentare: 0]

      Siesta & Go: Spaniens erste „Nap-Bar” in Madrid eröffnet

      In der Mittagspause an einem ruhigen und bequemen Ort ein Nickerchen machen – dies ist ab jetzt für diejenigen möglich, die im Madrider Büroviertel AZCA arbeiten. Siesta & Go ist die erste Schlaf-Bar, die in Spanien ihre Türen öffnet. Die Geschäftsidee, die im Englischen als „nap bar” bezeichnet wird, stammt allerdings nicht von den.. Artikel weiterlesen

    • 08.09.2016 [Kommentare: 0]

      Krim-Kongo-Fieber in Europa: erster Todesfall in Madrid

      Erschrocken reagierte Spanien Ende August auf die Nachricht, dass in Madrid ein 62-jähriger Mann an einem hämorrhagischen Fieber, dem sogenannten Krim-Kongo-Fieber, gestorben ist. Zuvor hatte er noch eine Krankenschwester im Krankenhaus “Infanta Leonor” angesteckt, in dem er behandelt wurde. Sie befindet sich auf der Isolierstation. Ihr.. Artikel weiterlesen

    • 04.07.2016 [Kommentare: 0]

      Interessante Statistik: mehr Todesfälle als Geburten in Spanien

      Das Instituto Nacional de Estadística (INE) hat vor wenigen Tage eine sehr interessante Statistik veröffentlicht: Zum ersten Mal seitdem die Zahlen 1941 erhoben wurden, sind die Geburten in Spanien um 2 Prozent zurückgegangen, während die Todesfälle um 6,7 Prozent zugenommen haben. Mit 2.753 mehr Toten als Neugeborenen verzeichnet das.. Artikel weiterlesen

    • 24.04.2016 [Kommentare: 0]

      Achtung: Wasser verursacht Magen-Darm-Grippe

      So fürsorglich es auch ist, wenn der Arbeitgeber seinen Angestellten Trinkwasser zur Verfügung stellt, so verhängnisvoll wurde dies jetzt einigen Beschäftigten in Katalonien. In 190 Firmen im Raum Barcelona und Tarragona haben sich etwa 2.020 Personen mit Wasser verseucht, was eine starke Margen-Darm-Grippe zur Folge hatte. Die Vergiftung.. Artikel weiterlesen

    • 28.02.2016 [Kommentare: 0]

      Organspende in Europa: Spanien Spitzenreiter, Deutschland Schlusslicht

      Zwei Hände formen ein Herz, dazwischen ein rotes, echtes Liebesherz. Darunter steht “Du fehlst mir”. So wird auf Plakaten für Organspende geworben. Denn sich über die Organ- und Gewebespende Gedanken zu machen, ist nicht selbstverständlich. Dieses Thema bedeutet nämlich auch, sich mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit.. Artikel weiterlesen

    • 22.11.2015 [Kommentare: 0]

      Die lautesten Städte Spaniens

      Jeder vierte Spanier kann wegen nächtlicher Ruhestörung nicht schlafen - dies geht aus dem Bericht “III Informe Ruido y Salud DKV - GAES” hervor. Laut Experten ist dies ein Zustand, der die unterschiedlichen Schlafphasen stark beeinträchtigt, so einer optimalen Erholung entgegensteht und als Folge Herzkreislaufbeschwerden verursacht... Artikel weiterlesen

    • 11.10.2015 [Kommentare: 1]

      Geburten in Spanien - zu geschäftsorientiert?

      In Spanien liegt das Durchschnittsalter erstgebärender Mütter derzeit bei 30 Jahren. Im Gegensatz zu Frauen in Entwicklungsländern, von denen während der Schwangerschaft nur 35 Prozent und bei der Geburt nur 50 Prozent ärztlich betreut werden, erhalten in beiden Fällen 98 Prozent der Spanierinnen professionelle Unterstützung. Dies hat.. Artikel weiterlesen

    • 27.04.2015 [Kommentare: 3]

      VERLOSUNG: Barcelona für Deutsche verlost 20 x 2 Eintrittskarten für die Bio-Fachmesse BioCultura

      BioCultura ist die wichtigste Bio-Fachmesse in Spaniens. Es werden 700 Aussteller und rund 80.000 Besucher erwartet.Damit ist die BioCultura nicht nur die grösste Ausstellung in diesem Bereich in Barcelona, sondern auch die etablierteste, denn sie wird bereits zum 22. Mal in der Condal-Stadt gefeiert... Artikel weiterlesen

    • 10.12.2014 [Kommentare: 0]

      “La Paz” und “El Clínic”: die besten Krankenhäuser Spaniens

      Eine Umfrage hat ergeben: In Madrid und Barcelona befinden sich die besten Krankenhäuser der Iberischen Halbinsel. Um genau zu sein, haben “La Paz” (Madrid), “El Clínic” (Barcelona), “Gregorio Marañón” (Madrid), “Vall d' Hebron” (Barcelona) y “12 de Octubre” (Madrid) am besten bei den 2.399 befragten Ärzten, Krankenpflegern, Patienten und.. Artikel weiterlesen

    • 14.02.2014 [Kommentare: 0]

      HINTERGRUND: Elektronische Zigaretten - unkalkulierbare Gesundheitsrisiken

      „Wer einmal elektronisch geraucht hat, will keine echte Zigarette mehr haben“. So ähnlich schwärmen englische Geschäftsleute auf Reuters Health von der E-Zigarette (1). Das elektrische Dampfen (Vaping) ist mittlerweile „trendy“ geworden. Ein „Starterset“ erhält man bereits für 2.. Artikel weiterlesen