Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    SERIE: Spanien heute

    29.05.2009 -  

    Fernando Vallespín: Gesellschaftliche Veränderungen der letzten Jahre

    ...Die spanische Gesellschaft lässt sich zu Beginn des neuen Jahrtausends mit Anthony Giddens als “posttraditionale Gesellschaft” bezeichnen. Das bedeutet: Die Traditionen spielen noch immer eine große Rolle, sie werden allerdings “individualisiert”. Sowohl im familiären Bereich als auch bei der Religion zeigt sich, dass die individuellen Entscheidungen die objektiven Kriterien, die bis vor kurzem den Ausschlag gaben, ersetzen.

    Die Personen entscheiden eigenständig, wie sie die Ehe, die Religionszugehörigkeit und andere Aspekte des Lebens handhaben. Die Bevölkerung fühlt sich frei, kirchlich oder zivil zu heiraten (beides hält sich praktisch die Waage), vor oder nach der Eheschließung Kinder zu bekommen, früh oder spät zu heiraten, auch Personen desselben Geschlechts. Bei der Religion sieht es ähnlich aus. Für viele erfüllt sie mit Taufe, Hochzeit und Beerdigung eine gleichsam dekorative, durch Tradition überlieferte Aufgabe; doch sie bindet nicht an eine gesellschaftlich verbindliche Moral oder einen Dogmatismus.

    Was sich durchsetzt, ist ein Pluralismus der Lebensformen und damit das Gebot der Toleranz. Wenn wir wollen, dass unsere individuelle Lebensweise akzeptiert wird, müssen wir auch die der anderen respektieren. Nach der langen Erfahrung des Franquismus ist die spanische Gesellschaft nicht gewillt, Reglementierungen hinzunehmen. Niemand soll bestimmen, wie man lebt und sein Leben organisiert. Daher mag auch die politische Apathie rühren. Die Regierung Zapatero, die Autonomen Regionen und die Gemeinden haben verschiedene Initiativen ins Leben gerufen, um die politische Partizipation der Bürger zu fördern. Es ist zu früh, um Resultate erwarten zu können; bislang hat sich an der diesbezüglichen Lethargie noch nicht viel geändert.

    Die spanische Gesellschaft ist pluralistisch und hat gelernt, mit den vielen (regionalen, kulturellen, ethnischen) Gegensätzen zu leben. Noch hat sie sich viele Eigenheiten bewahrt, die in den Augen der anderen Europäer die Spanier schon immer als “pittoreskes” Volk erscheinen ließen; doch abgesehen von einigen Bräuchen unterscheidet sich die spanische Gesellschaft nicht von der anderer europäischer Länder. Die alte Tourismus-Werbung “Spain is different” gilt heute höchstens noch für die Landschaft, den Stierkampf und die Essenszeiten.

    Lesen Sie weiter in:
    Walther L. Bernecker (Hg.)
    Spanien heute, Vervuert Verlag Ffm 2008
    ISBN 978-3-86527-418-2

    Erhältlich bei Librería Iberoamericana www.ibero-americana.net

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 17.10.2018 [Kommentare: 0]

      Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 2

      Hispania unter den Römern. Der heutige Namen Spaniens leitet sich von der römischen Bezeichnung „Hispania“ ab. Nach einer langwierigen Eroberungsphase, die durch erbitterte Widerstände der eingeborenen Völker – ausgehend von der Stadt Numantia – gekennzeichnet war, konnten sich die Römer ab 19 n. Chr. auf der iberischen Halbinsel.. Artikel weiterlesen

    • 06.08.2018 [Kommentare: 0]

      Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 1

      Die Urgeschichte. Mehr als 12 000 Jahre sind seit dem Ende des Paläolithikums, der Altsteinzeit, vergangen, und doch findet man in Spanien noch Überreste dieser Zeit: Die ältesten Fundstätten sind die Ausgrabungen in Orce bei Granada und Atapuerca bei Burgos. Die Skelette, die dort gefunden wurden, lassen sich rund 1.300.000 Jahre.. Artikel weiterlesen

    • 19.07.2018 [Kommentare: 0]

      Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

      Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... Artikel weiterlesen

    • 16.07.2018 [Kommentare: 0]

      Teurere Mietwagen, weniger Ferienunterkünfte: Kann man eigentlich noch nach Mallorca reisen?

      Mallorca galt lange Zeit als 17. Bundesland Deutschlands. Auch im letzten Jahr strömten über zehn Millionen ausländische Touristen – davon waren die Hälfte Deutsche – auf die Balearische Insel, die kaum größer ist als das Saarland. Für die Urlauberflut wurden 2017 geschätzte 100.000 Mietwagen zusätzlich auf die Insel verschifft. Auch wen.. Artikel weiterlesen

    • 06.07.2018 [Kommentare: 0]

      Die Inszenierung Barcelonas als mittelalterliche Stadt

      Alles für den Touristen/ oder: Gotic Fake. Fast jeder kennt und liebt es: das Gotische Viertel von Barcelona. Es ist eines der ältesten Viertel Barcelonas und erstreckt sich rund um die Kathedrale, zwischen den Straßen Carrer del Bisbe, Tapieria, der Via Laietana und der Avinguda de la Catredral. Es gehört zu einem der vier Stadtviertel,.. Artikel weiterlesen

    • 29.06.2018 [Kommentare: 0]

      Nützliche Infos für Strandgänger in Barcelona

      Sommerzeit ist Strandzeit in Barcelona. Diese Stadt liegt direkt am Meer und hat das Glück über eine Vielzahl an gepflegten Stränden direkt in der City zu verfügen. Um auch richtig vorbereitet an den Strand zu gehen, gibt es hilfreiche Webseiten und Apps, die Infos über Wind, Wellen, UV-Strahlung und vieles mehr geben. Die offizielle .. Artikel weiterlesen

    • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen

    • 12.06.2018 [Kommentare: 0]

      Freibäder in Barcelona

      Sommer in Barcelona! Ein herrlicher Gedanke. Strand, Meer und chiriguitos. Was will man mehr! Doch wer sich mal schnell eine Abkühlung in der Stadt holen oder ein Sonnenbad nehmen möchte, ohne dass sich der Sand mit der Sonnencreme vermischt, dann empfehlen wir die Freibäder des Gemeindebezirks von Barcelona (piscinas municipales de.. Artikel weiterlesen

    • 25.05.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2018 [Kommentare: 0]

      „App durch Barcelona“ - Stadtrallye für Schüler/Innen

      Wussten Sie schon, dass das katalanisch-deutsche Wörterbuch eines der ersten in katalanischer Sprache gedruckten Bücher war? Kennen Sie die Bedeutung der riesigen Buchstaben auf der Plaça Pau Vila im Stadtteil Barceloneta? Und wissen Sie, wie die Brezel und die Stadt Baden-Baden ihre Namen erhielten? Falls nicht, dann machen Sie sich mit.. Artikel weiterlesen