Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    SERIE: Spaniens Spitzensportler: Rafa Nadal - ein Genie auf dem Ascheplatz

    26.06.2012 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    Zwei Siege in Wimbledon, einer bei den US Open, einer bei den Australian Open ... und sieben in Roland Garros! Rafael Nadal ist der Tennisspieler, der am meisten Siege auf Sand verbuchen kann. Nur fünf andere Spieler haben eine solche Leistung jemals erbracht, jedoch auf anderem Boden: Richard Sears, Bill Tilden und William Larned in Amerika auf Hartplatz sowie William Renshaw und Pete Sampras auf Rasen in England. Vorteil Nadal: Er ist von allen der einzige noch aktive Spieler und kann damit noch alle Rekorde brechen! Doch wer ist dieser Mensch, der mit nur 26 Jahren bereits elf Grand-Slam-Titel gewonnen und damit Sportgeschichte geschrieben hat?

    Rafael, genannt Rafa, Nadal wurde am 3. Juni 1986 in Manacor auf Mallorca geboren.Schon früh interessierte er sich für Sport, was sicher auch daran liegt, dass drei seiner Onkel Profisportler waren: Zwei von ihnen waren Profi-Fussballer, weshalb seine grosse Leidenschaft zunächst diesem Sport galt und er bis heute bekennender Real-Madrid-Fan ist. Doch sein dritter Onkel Toni Nadal, der selbst als Tennisspieler nur mässigen Erfolg hatte und sich daher dem Training der Jugend verschrieb, erkannte früh Rafas Talent und förderte ihn. Bereits mit sieben Jahren nahm Rafa an Tennisturnieren teil und gewann mit acht die Balearenmeisterschaften der unter Zwölfjährigen sowie mit dreizehn die U14-Meisterschaft. Diese beiden Siege stellten die ersten Meilensteine auf seinem Weg zum Tennisprofi dar.

    2001 war Nadal mit 15 Jahren erstmals als Profispieler gemeldet und absolvierte zwei Turniere, die für ihn jedoch bereits in der ersten Runde beendet waren. Der erste Sieg auf der ATP Tour sowie sechs Titel bei etwas kleineren Turnieren liessen noch ein Jahr auf sich warten, doch so schaffte er 2002 den Sprung auf Platz 200 in der Weltrangliste. Das Jahr 2005 brachte Nadal mit elf Turniersiegen den endgültigen Durchbruch. So viele sind ihm in einer Saison bisher nicht wieder gelungen. Dennoch heimst er seitdem Siege um Siege ein. Zu den bedeutendsten gehört neben den Grand-Slam-Gewinnen sicherlich der Sieg bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking, wo er sich gegen den Chilenen Fernando González durchsetzte und die Goldmedaille holte. Zu Recht wurde er aufgrund all dieser Titel 2011 zum Weltsportler des Jahres gewählt.

    Rafa Nadal ist sich seines Glückes bewusst und will davon auch anderen etwas abgeben: 2007 hat er deswegen die Stiftung Rafa Nadal gegründet, mit der er Kindern und Jugendlichen helfen will, die sozial benachteiligt sind und von der Gesellschaft ausgeschlossen werden. Bildung und Sport gehören für Nadal unabdingbar zusammen und durch spezielle Programme will er mit seiner Stiftung erreichen, bei jungen Menschen Einsatz, Respekt und Vertrauen zu fördern.

    Der spanische Tennisspieler ist mit seiner Karriere noch lange nicht am Ende. Derzeit liegt er hinter Novak Djokovic auf Rang zwei der Weltrangliste, doch die Vorbereitungen für Wimbledon laufen auf Hochtouren und hier kann sich alles wieder ändern. Wie auch immer es ausgehen mag: In Spanien ist Rafa Nadal ein Superstar, so dass ihm eine Ehre dieses Jahr auf jeden Fall zuteil wird: Er wird bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London die spanische Flagge tragen.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 14.11.2017 [Kommentare: 0]

      Fit und aktiv in Barcelonas Parks

      Möchten Sie auch während der dunklen Jahreszeit fit bleiben? Das ganze Jahr über werden in Barcelonas Parks sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel angeboten, wie Tai Chi, Qigong oder Gedächtnistraining. „Actívate“ – so heißt das Programm für Fitness und Gesundheit in den Gärten und Parks von Barcelona, das sich an all diejenigen.. Artikel weiterlesen

    • 10.08.2017 [Kommentare: 0]

      25 Jahre später: Was blieb von den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona?

      König Felipe – damals noch Prinz – als Fahnenträger für Spanien und Teilnehmer des Segelteams, sportliche Erfolge und der Beginn des Massentourismus in Barcelona: Die Olympischen Spiele 1992 waren in vielerlei Hinsicht ein historisches Event, das Spanien – und vor allem Barcelona – bis heute prägt. 25 Jahre nach der Eröffnung der Spiele.. Artikel weiterlesen

    • 16.05.2016 [Kommentare: 0]

      Champions-League-Finale 2016: Atlético gegen Real

      Im Endspiel um den Champions-League-Titel 2016 kommt es zum Madrider Stadtderby: Real trifft auf Atlético. Der Termin des Champions-League-Finales steht bereits seit längerem fest. Es wird am am 28. Mai 2016 in Mailand ausgespielt. Endspielort ist das legendäre Giuseppe-Meazza-Stadion. Bereits 1965, 1970 und 2001 wurden die Finalpartien.. Artikel weiterlesen

    • 13.04.2016 [Kommentare: 0]

      Spannung im spanischen Fussball: Barça-Trainer Luis Enrique unter Druck

      Er gilt als Zauberer von Barcelona - Luis Enrique, Trainer des FC Barça. Seit 2014/15 gibt er hier den Ton an und heimste in dieser Zeit schon zahlreiche Titel ein. Keine leichte Aufgabe, muss Enrique doch zahlreiche Superstars wie Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar unter einen Hut bringen. Doch scheinbar hat er den Dreh raus: "Was ich.. Artikel weiterlesen

    • 08.02.2016 [Kommentare: 0]

      Xabi Alonso: Natürlich vermisse ich Real Madrid

      Xabi Alonso fühlt sich bei Bayern München wohl, das wurde spätestens durch seine Vertragsverlängerung bis 2017 deutlich! Dennoch denkt der Profifussballer auch gern an seine Zeit bei Real Madrid zurück. Der 34jährige verbrachte fünf Jahre seiner Laufbahn bei den “Königlichen”, wechselte sich aber vor anderthalb Jahren nach München, um ein.. Artikel weiterlesen

    • 22.01.2016 [Kommentare: 0]

      Lionel Messi: Prozess um Steuerhinterziehung!

      Jetzt wird's ernst für den argentinischen Superstar Lionel Messi: Wegen angeblicher Steuerhinterziehung in mehrfacher Millionenhöhe wird ihm der Prozess gemacht. Dieser beginnt am 31. Mai. Das gab das zuständige Gericht in Barcelona vor wenigen Tagen bekannt. Das Verfahren soll bis zum 3. Juni dauern. Der Weltfussballer und sein Vater.. Artikel weiterlesen

    • 16.10.2015 [Kommentare: 0]

      Carlos Sainz: Wir der Vater so der Sohn!

      Weltweit sahen am 11. Oktober die Augen aller Formel-1-Fans nach Sotschi in Russland, wo Lewis Hamilton nach einem grandiosen Rennen wieder einmal als Sieger auf dem Treppchen stand. So war dieser natürlich auch anschliessend in aller Munde: “Eine triumphale Spazierfahrt von Lewis Hamilton", schreibt "AS". Und bei "El Mundo" war zu lesen:.. Artikel weiterlesen

    • 05.08.2015 [Kommentare: 0]

      Erfrischender Sommerspass: Wasserparks rund um Barcelona

      Das “Aqualeón” in Albinyana ist ein Park, der Auto-Safari mit einem lustigen Tag im Erlebnisfreibad kombiniert. Vom Eingang des Parks fährt man mit dem Auto durch mehrere Gehege. Hier können Kinder die Tiere, die man sonst nur im Zoo sieht, hautnah erleben. Zu ihnen gehören zum Beispiel Tiger, Präriehunde, Schildkröten und Leguane, um nur.. Artikel weiterlesen

    • 22.05.2015 [Kommentare: 0]

      Die Sonne lacht und auf geht´s ins Badevergnügen!

      Action, Erlebnis und Entspannung - tauchen Sie ein in die vielfältige Welt des “Marineland Cataluña”, dem einzigartigen Freizeitpark für die ganze Familie eine knappe Stunde nördlich von Barcelona.Was ist das Besondere an dem “Marineland Cataluña”? Hier erleben alle Wasserfrösche einen tollen Tag voll Spass im abwechslungsreichen Wass.. Artikel weiterlesen

    • 30.04.2015 [Kommentare: 0]

      Tennis, Squash, all das kennt man! Aber was ist Padel?

      Padel ist eine sehr junge Sportart, deren Wurzeln in Mexiko zu finden sind. Dort entstand sie im Jahre 1965 in Acapulco unter dem Impuls von Don Enrique Corcuera. Ende der sechziger Jahre baute er an der gegenüberliegenden Stirnseite eines kleinen, an der Wand seines Hauses anliegenden Tennisfeldes eine etwa drei Meter hohe Wand und .. Artikel weiterlesen