Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    TIPP: Humor aus Katalonien

    21.02.2011 - Das Gespräch führte Stefanie Claudia Müller, übersetzt von Doris Oberleiter 

    Die Katalanen haben viel mit den Deutschen gemein. Sie gelten als strebsam, ernst und wenig zum Scherzen aufgelegt. Aber dass das nur Stereotypen sind und es dennoch viel Humor in Katalonien gibt, halt sehr trocken, beweist das Trio Tricicle (Dreirad) schon seit mehr als 30 Jahren. Nach den Osterferien sind sie auch wieder in ihrer Heimatstadt Barcelona zu sehen.

    Ihr genau durchorganisierter, aber immer wieder erfrischender Mimen-Humor hat auch über die Grenzen Spaniens hinaus Erfolg, sogar in Indien und Deutschland lachte man schon über die Katalanen. In Barcelona werden sie wieder vom 1. bis zum 5. Mai mit ihrer Show "Garrick" zu sehen sein – ein Stück über die Mechanismen des Humors. Das Stück, das Tricicle selber als Lachtherapie anpreist, ist auch eine Hommage an den englischen Komiker David Garrick. Es fängt etwas spröde an, aber das Publikum wird dann systematisch immer weiter aufgeheizt, so dass man nachher schon beim bloßen Anblick der Drei lachen muss.


    Interview mit Paco Mir (in der Mitte des Bildes), Mitgründer von Tricicle

    Die Katalanen sind bekannt dafür, sehr ernst zu sein. Glauben Sie, dass Ihr Humor im Vergleich zum Rest Spaniens einfach sarkastischer und ironischer ist?

    Es stimmt, wir sind bekannt dafür, sehr ernst zu sein. Aber betrachtet man die Komiker-Szene in Spanien, stellt sich heraus, dass viele Humoristen katalanischer Herkunft sind und dass viele witzige Programme (Anm. der Redaktion: wie zum Beispiel BFN, Buenafuente) in Barcelona gezeigt werden. Und es ist auch wahr, dass wir Katalanen die Ironie mögen. Unser Humor ähnelt dem der Engländer.

    Kann es sein, dass Menschen - unabhängig von Umfeld oder Kultur in der sie leben - generell über die gleichen Dinge lachen?

    Um über etwas lachen zu können, muss man auf jeden Fall Anspielungen verstehen können, seien sie kulturell oder situationsbedingt.

    Sie sind gerade dabei, ein deutsches Musical, "Forever Young", auf den spanischen Markt zu bringen. Mitte März startet es in Madrid. Glauben Sie, dass die Deutschen Humor haben, trotz dem ernsten Bild, das im Ausland häufig von ihnen gezeichnet wird?

    Ich kenne nicht viele Deutsche, deshalb ist das schwer zu beurteilen. Aber ich weiß, dass Deutschland großartige Humoristen hat. Karl Valentin zum Beispiel ist ein gutes Beispiel, dass es sehr wohl Humor in Deutschland gibt. in dem von dem Thalia Theater in Hamburg kreiierten Musical, das wir jetzt in Madrid starten, steckt sehr viel Humor, schwarzer Humor.

    Was heißt es für Sie, Humor zu haben?

    Für mich heißt es, zu verstehen, dass man alles, wirklich alles von mindestens zwei Seiten sehen kann. Es ist eine Sache Humorist zu sein, eine andere ist es, Sinn für Humor zu haben. Die beiden Seiten sollten komplementär sein, müssen es aber nicht.

    Haben Frauen Ihrer Meinung nach einen anderen Humor als Männer?

    Frauen sagen, dass ihnen an einem Mann am besten gefällt, wenn er sie zum Lachen bringt. Vielleicht gibt es deshalb mehr männliche Humoristen....

    Haben die Menschen in Zeiten der Krise überhaupt Geld, um Humor zu genießen? Vergeht einem nicht das Lachen?

    Gerade in Krisenzeiten wollen die Menschen ihre Probleme vergessen, wenn auch nur für kurze Zeit. Das Geld wird so efektiv wie möglich ausgegeben. So werden zum Beispiel Veranstaltungen besucht, bei denen man sich sicher sein kann, was man bekommt.

    Eine etwas polemische Frage: Muss Humor in Katalonien auf katalanisch sein?

    Nicht unbedingt. Es gibt viele Programme, gerade im Radio, in denen die beiden Sprachen gemischt werden. Auch im Theater muss man zweisprachig sein, um das potenzielle Publikum zu vergrößern.

    Was denken Sie über all die Diskussionen rund um die Sprache in Spanien? .

    Das Ganze wird unterschiedlich bewertet. Je nachdem ob innerhalb oder außerhalb Kataloniens. Natürlich werden im Namen einer eigentlich wichtigen Angelegenheit oft unnötige Sachen gemacht, aber es ist ein Thema, das uns berührt.

    Das Beste, um den ganzen sprachlichen Schwierigkeiten zu entgehen, ist Humor ohne Worte. Haben Sie sich deshalb entschieden Pantomime zu machen?

    Als wir angefangen haben, war das gestische Theater gerade in Mode. Viele Künstler waren in diesem Bereich tätig. Ohne wirklich darüber nachzudenken, haben auch wir in diesem Bereich angefangen. Aber wir haben keine sprachlichen Probleme, wenn wir etwas übersetzen müssen, übersetzen wir es. Das einzige, was uns interessiert, ist zu kommunizieren.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 01.04.2018 [Kommentare: 0]

      Der erste Indoor-Themenpark 'Lionsgate Entertainment City' in Madrid für 2020 geplant

      Andrenalin pur und Emotionen der Blockbuster Filme der letzten Jahre können ab 2020 in dem neuen Indoor-Themenpark “Lionsgate Entertainment City“ in Madrid erlebt werden. Dies ist der erste Indoorpark in Europa; eine Kooperation zwischen Parques Reunidos und dem US-amerikanischen Medienunternehmen Lionsgate. 2019 wird der gleiche Park.. Artikel weiterlesen

    • 06.01.2018 [Kommentare: 0]

      Theater aus dem Goldenen Zeitalter

      Der so genannte Corral de Comedias in Almagro (Castilla-La Mancha) ist das einzige Theater aus dem 17. Jahrhundert in Spanien, das vollständig erhalten ist. Direkt am Plaza Mayor gelegen wurde der historische Theaterhof allerdings erst um 1950 wiederentdeckt und restauriert. Heutzutage ist Almagro besonders durch das internationale.. Artikel weiterlesen

    • 04.12.2017 [Kommentare: 0]

      Chiquito de la Calzada - Genie des spanischen Humors gestorben

      Der spanische Humorist Gregorio Esteban Sánchez Fernández, besser bekannt als Chiquito de la Calzada, starb am 11. November 2017 im Alter von 85 Jahren in seiner Heimatstadt Málaga. 1932 in Málaga geboren begann er bereits im Alter von 8 Jahren seine Karriere und zwar zunächst als Flamenco-Tänzer an der Seite bekannter Sänger seiner Zeit.. Artikel weiterlesen

    • 27.10.2017 [Kommentare: 0]

      Ausstellung zu „Game of Thrones“ kommt nach Barcelona

      Diesen Samstag wird in Barcelona im Museu Marítim die Ausstellung zur Serie „Game of Thrones“ eröffnet, für die schon jetzt über 20.000 Eintrittskarten verkauft wurden. Nachdem in Katalonien bereits Dreharbeiten für die 6. Staffel der Erfolgsserie stattgefunden hatten, scheint die Ausstellungseröffnung in Barcelona nun nur den nächsten.. Artikel weiterlesen

    • 05.10.2017 [Kommentare: 0]

      Magie in Spanien

      Unglaubliche Kartentricks, Illusionen und jede Menge Wow-Effekte: Magier schaffen es im 21. Jahrhundert nach wie vor, uns in Staunen zu versetzen. Doch nicht nur die Tricks, allein die Magierszene an sich übt oft schon einen großen Zauber auf uns aus. Wie wird man eigentlich Magier? Und wo kann man andere Magier treffen bzw. sich von.. Artikel weiterlesen

    • 28.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bunt, bunter, Holi Festival of Colours in Barcelona

      Am 7. Oktober wird es in Barcelona wieder bunt: Das Holi Festival of Colours kommt zu Gast in die katalanische Hauptstadt – wo hunderte Teilnehmer gemeinsam Farbpulver werfen und feiern werden. Organisiert wird das Holi von drei Deutschen, die das indische Fest für den europäischen Markt adaptiert haben. Inspiriert von indischem Frühling.. Artikel weiterlesen

    • 06.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bühne frei für 7 der besten Musikfestivals in Spanien

      Wer in Spanien ein Musikfestival besuchen möchte, hat die Qual der Wahl: Von April bis September finden quer durch alle Regionen und Musikrichtungen zahlreiche sehens- und natürlich vor allem hörenswerte Festivals statt. Hier nur eine kleine Auswahl an Vorschlägen für alle Musikbegeisterten: 1. Viña Rock Mit dem Viña Rock in Albacete.. Artikel weiterlesen

    • 12.05.2017 [Kommentare: 0]

      Weltrekordsversuch im Flamenco-Tanz in Madrid

      Im Rahmen des Festivals „Flamenco Madrid 2017“, das dieses Jahr bereits zum dritten Mal in Madrid stattfindet, gibt es heuer ein ganz besonderes Event:Am Sonntag, den 14. Mai findet auf der Plaza de Colón ein Weltrekordsversuch statt.Madrid schreibt Geschichte mit dem Versuch, mit der weltweit größten Gruppe von Flamenco-Tänzern, .. Artikel weiterlesen

    • 10.03.2017 [Kommentare: 0]

      Was für ein Talent: Ausnahmemusikerin Andrea Motis!

      Sie lebt den Jazz im wahrsten Sinne des Wortes und versteht zu swingen, als hätte sie ihr Leben nichts anderes gemacht: die 21jährige Andrea Motis aus einem kleinen Vorort von Barcelona. Bereits als kleines Mädchen lernte sie Trompete, hinzu kam das Saxofon, mit zwölf spielte sie in der Jazz-Band ihres Musiklehrers Joan Chamorro und mit.. Artikel weiterlesen

    • 03.03.2017 [Kommentare: 0]

      Ricky Martin: “One World Tour”

      Ricky Martin: Einst ein Junge aus Puerto Rico, der auszog, die Welt als Sänger zu erobern - nun ein Mann, der angekommen ist, seine Träume zu leben. Er kann es sich leisten: Mit mehr als 55 Millionen verkauften Alben zählt er zu den ganz Grossen im Musikgeschäft. Vor allem seine Single “Livin' la Vida Loca” wurde zum weltweiten Hit und.. Artikel weiterlesen