Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    TIPP: Karneval in Katalonien

    16.02.2012 - katalonien-netz.de 

    Kommen Sie und machen Sie mit beim Karneval in Katalonien! Zügellosigkeit, Ausgelassenheit und überschäumende katalanische Lebensfreude bestimmen beim Karneval in Katalonien für einige Tage das Leben in den katalanischen Karnevals-Hochburgen. Ferienwohnungen in Katalonien werden zur Karnevalszeit schnell knapp, weil zu dieser Zeit viele Touristen Urlaub in Katalonien buchen. Egal ob Karnevals-Fan oder nicht, bei katalanischen Karnevalsveranstaltungen in Pals, Barcelona oder Tarragona wird jedermann hineingezogen in ein katalanisches Fest, bei dem die Übertretung geltender Normen die Regel ist.

    In Katalonien beginnt die hohe Zeit des Karnevals am „fetten Donnerstag“, an dem nach katalanischer Karnevals- oder Faschings- Tradition überall Omelett mit Brühwurst oder die typische botifarra d'ou, eine verwursteten Mischung aus Fleisch und Ei, verspeist werden. Die katalanische Küchen-Kultur ist traditionell auch hier am Mittelmeer mit der närrischen Zeit des Karnevals eng verflochten. Zum Karneval saß man mit den Nachbarn zum Karneval an langen Tischen zusammen, speiste, trank und sang miteinander unter freiem Himmel. Die letzten Tagen vor der Fastenzeit du der traditionellen Enthaltsamkeit feierte auch Katalonien nach katholischer Sitte.

    Viele katalanische Ortschaften haben den Brauch gemeinsamer Essen als Bestandteil des karnevalistischen Treibens bis heute bewahrt, auch wenn die Faschings-Essen durchaus variieren können. Sie gibt es in Vidreres und in Capmany regional-typischen Ranxo, eine aus den verschiedensten Zutaten zubereitete Suppe. In Agullana hingegen werden beim katalanischen Xuia-Fest die Zutaten für die oben genannten Omeletts mit Brühwurst und Speck eingesammelt, und bei einer gemeinsamen Vesper verspeist. Die Arrossada, ein großes Reisessen in Albons und die Sopa, die Armensuppe, in Verges, gehen zurück auf die Tradition in Katalonien, dass Feudalherren bedürftigen Untertanen Karnevals-Mahlzeiten überlassen haben.

    Karneval in Katalonien findet auf Straßen und Plätzen der Orte statt, und Masken, Kostüme und viel Musik gehören dazu, wenn die Einwohner Kataloniens ihren Karneval feiern. Pals, Barcelona und wie die Städte sonst heissen, ein jeder hat seinen eigenen König Karneval. König Karneval beginnt mit einer feierlich-humoristischen Rede, verwandt den deutschen Büttenreden mit vielen teils deftigen Seitenhieben auf Lebensumstände und Politiker die kurze Herrschaft. Karnevalsumzüge vielerorts an der Costa Brava, ebenso aber auch im Hinterland Kataloniens sind die meistbesuchten Höhepunkte des katalanischen Karnevals. Der bunte Zug der Festwagen und Masken, bietet ein farbenprächtiges Spektakel. Den Karnevalisten, die Zugteilnehmer sind, sieht man dabei die Freude über den Erfolg ihrer oft monatelangen Arbeit an, denn auch im katalanischen Karneval werden Schaubilder, Festwagen, Dekorationen sowie Karnevals-Masken und Faschingskostüme in Handarbeit mühevoll über Monate hinweg hergestellt – und für die nächste Karnevalssaison stets neu angefertigt.

    Heute finden Feriengäste in Katalonien eine große Auswahl an kleinen und großen Karnevals mit einer reichen Tradition an Kostümen, Paraden und Masken: Karneval auf burleske Art, wie die "Gitanada de Prades“, Karnevals-Bälle und Tänze, wie die „Balls de Mascarots“ oder der „Mamarratxos“ (Bälle von grotesk gekleideten Menschen oder Trottel), der Ball der "Matons" oder die "Tänze von Vilanova", die "Disfressada de Premià“ oder die „Balls de Gitanes vallesans“ (Tänze der Zigeuner von Vallesa). Katalanisches Karnevals-Brauchtum, wie in Godall, wo groteske Karnevals-Kostüme aus alltäglichen Haushaltsgegenstände zu sehen sind, oder der wiederholte Wechsel der Tracht die ganze Nacht hindurch, der die Tanzpartnerin in Bellmunt del Priorat verwirren soll. Kataloniens Hauptstadt Barcelona informiert auf einer eigenen Seite über die Veranstaltungen zu Fasching und der Karneval (Carnaval) in Tarragona zählt angeblich zu den tollsten in ganz Katalonien.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 17.11.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 3: Emilia Pardo Bazán

      Schriftstellerin, Feministin, Pionierin – Emilia Pardo Bazán war eine der wichtigsten historischen Persönlichkeiten Spaniens des 19. Jahrhunderts. Sie setzte sich für die Gleichberechtigung und allen voran das Recht für Bildung von Frauen ein und war die erste Frau mit einem Lehrstuhl an einer Universität in Spanien – auch wenn sie nie.. Artikel weiterlesen

    • 14.11.2017 [Kommentare: 0]

      Fit und aktiv in Barcelonas Parks

      Möchten Sie auch während der dunklen Jahreszeit fit bleiben? Das ganze Jahr über werden in Barcelonas Parks sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel angeboten, wie Tai Chi, Qigong oder Gedächtnistraining. „Actívate“ – so heißt das Programm für Fitness und Gesundheit in den Gärten und Parks von Barcelona, das sich an all diejenigen.. Artikel weiterlesen

    • 10.11.2017 [Kommentare: 0]

      Vegane und vegetarische Bars und Restaurants in Barcelona

      Auch in Spanien werden vegetarische und vegane Restaurants immer beliebter. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl empfehlenswerter Lokale in Barcelona, deren Angebote so richtig Lust auf gesundes Essen machen. Quinoa Bar Vegetarià. Dieses kleine Lokal in Gràcia bietet vegetarische und vegane Speisen mit Einflüssen aus der.. Artikel weiterlesen

    • 03.11.2017 [Kommentare: 0]

      La Generación del 27 und Las Sinsombrero

      Salvador Dalí, Luis Buñuel, Federico García Lorca, Rafael Alberti, Luis Cernudo – sie alle waren Teil der Generación del 27, die ab den 1920ern die spanische Kultur nachhaltig prägte. Und María Teresa Léon, Concha Méndez, Maruja Mallo und Rosa Chacel – sie waren die Frauen an ihrer Seite, die ebenso bedeutende Beiträge zum Erbe des Landes.. Artikel weiterlesen

    • 30.10.2017 [Kommentare: 0]

      Die Castañada in Barcelona

      Geröstete Kastanien sind eine typische Leckerei im Herbst und besonders zu Allerheiligen, der Feiertag im Herbst, der häufig sehnsüchtig erwartet wird. Neben den beliebten Kastanien werden Marzipankonfekt, Süßkartoffeln, kandidiertes Obst und die so genannten panellets, Süßspeisen, deren Rezeptur vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammt,.. Artikel weiterlesen

    • 27.10.2017 [Kommentare: 0]

      Ausstellung zu „Game of Thrones“ kommt nach Barcelona

      Diesen Samstag wird in Barcelona im Museu Marítim die Ausstellung zur Serie „Game of Thrones“ eröffnet, für die schon jetzt über 20.000 Eintrittskarten verkauft wurden. Nachdem in Katalonien bereits Dreharbeiten für die 6. Staffel der Erfolgsserie stattgefunden hatten, scheint die Ausstellungseröffnung in Barcelona nun nur den nächsten.. Artikel weiterlesen

    • 23.10.2017 [Kommentare: 0]

      Gruselfestival zu Ehren Bécquers vom 23. bis zum 4. November 2017 in Soria (Castilla y León)

      Jedes Jahr an Allerheiligen wird in Soria ein Fest zu Ehren von Gustavo Aldolfo Bécquer (1836-1870), einem der bekanntesten Autoren der spanischen Romantik, und seiner leyenda "El Monte de las Ánimas" gefeiert. Viele von Bécquers Erzählungen führen uns in ein Reich der Phantasie voller edler Ritter und Burgfräulein, aber auch.. Artikel weiterlesen

    • 12.10.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 2: Maruja Mallo

      Maruja Mallo war eine der vergessenen Frauen der Generación del 27, eine der Las Sinsombrero: Neben Dalí, Buñuel und García Lorca war sie die vierte im Bunde der Surrealisten. Als ausdrucksstarke Frau schuf die Malerin nicht nur Werke, die heute zu dem wichtigsten Kulturerbe Spaniens des 20. Jahrhunderts zählen, sondern beeinflusste auch.. Artikel weiterlesen

    • 05.10.2017 [Kommentare: 0]

      Magie in Spanien

      Unglaubliche Kartentricks, Illusionen und jede Menge Wow-Effekte: Magier schaffen es im 21. Jahrhundert nach wie vor, uns in Staunen zu versetzen. Doch nicht nur die Tricks, allein die Magierszene an sich übt oft schon einen großen Zauber auf uns aus. Wie wird man eigentlich Magier? Und wo kann man andere Magier treffen bzw. sich von.. Artikel weiterlesen

    • 02.10.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 1: María Teresa León

      Der breiten Masse war sie lange höchstens als die Frau an der Seite von Rafael Alberti bekannt: Doch María Teresa León war neben Ehefrau und Mutter auch Muse, Schriftstellerin und politische Aktivistin. Sie gehörte der Generación del 27 an, teilte aber das Schicksal der anderen Frauen des Zirkels, „las Sinsombrero“, denen lange nicht.. Artikel weiterlesen