Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    TIPP: Karneval in Katalonien

    16.02.2012 - katalonien-netz.de 

    Kommen Sie und machen Sie mit beim Karneval in Katalonien! Zügellosigkeit, Ausgelassenheit und überschäumende katalanische Lebensfreude bestimmen beim Karneval in Katalonien für einige Tage das Leben in den katalanischen Karnevals-Hochburgen. Ferienwohnungen in Katalonien werden zur Karnevalszeit schnell knapp, weil zu dieser Zeit viele Touristen Urlaub in Katalonien buchen. Egal ob Karnevals-Fan oder nicht, bei katalanischen Karnevalsveranstaltungen in Pals, Barcelona oder Tarragona wird jedermann hineingezogen in ein katalanisches Fest, bei dem die Übertretung geltender Normen die Regel ist.

    In Katalonien beginnt die hohe Zeit des Karnevals am „fetten Donnerstag“, an dem nach katalanischer Karnevals- oder Faschings- Tradition überall Omelett mit Brühwurst oder die typische botifarra d'ou, eine verwursteten Mischung aus Fleisch und Ei, verspeist werden. Die katalanische Küchen-Kultur ist traditionell auch hier am Mittelmeer mit der närrischen Zeit des Karnevals eng verflochten. Zum Karneval saß man mit den Nachbarn zum Karneval an langen Tischen zusammen, speiste, trank und sang miteinander unter freiem Himmel. Die letzten Tagen vor der Fastenzeit du der traditionellen Enthaltsamkeit feierte auch Katalonien nach katholischer Sitte.

    Viele katalanische Ortschaften haben den Brauch gemeinsamer Essen als Bestandteil des karnevalistischen Treibens bis heute bewahrt, auch wenn die Faschings-Essen durchaus variieren können. Sie gibt es in Vidreres und in Capmany regional-typischen Ranxo, eine aus den verschiedensten Zutaten zubereitete Suppe. In Agullana hingegen werden beim katalanischen Xuia-Fest die Zutaten für die oben genannten Omeletts mit Brühwurst und Speck eingesammelt, und bei einer gemeinsamen Vesper verspeist. Die Arrossada, ein großes Reisessen in Albons und die Sopa, die Armensuppe, in Verges, gehen zurück auf die Tradition in Katalonien, dass Feudalherren bedürftigen Untertanen Karnevals-Mahlzeiten überlassen haben.

    Karneval in Katalonien findet auf Straßen und Plätzen der Orte statt, und Masken, Kostüme und viel Musik gehören dazu, wenn die Einwohner Kataloniens ihren Karneval feiern. Pals, Barcelona und wie die Städte sonst heissen, ein jeder hat seinen eigenen König Karneval. König Karneval beginnt mit einer feierlich-humoristischen Rede, verwandt den deutschen Büttenreden mit vielen teils deftigen Seitenhieben auf Lebensumstände und Politiker die kurze Herrschaft. Karnevalsumzüge vielerorts an der Costa Brava, ebenso aber auch im Hinterland Kataloniens sind die meistbesuchten Höhepunkte des katalanischen Karnevals. Der bunte Zug der Festwagen und Masken, bietet ein farbenprächtiges Spektakel. Den Karnevalisten, die Zugteilnehmer sind, sieht man dabei die Freude über den Erfolg ihrer oft monatelangen Arbeit an, denn auch im katalanischen Karneval werden Schaubilder, Festwagen, Dekorationen sowie Karnevals-Masken und Faschingskostüme in Handarbeit mühevoll über Monate hinweg hergestellt – und für die nächste Karnevalssaison stets neu angefertigt.

    Heute finden Feriengäste in Katalonien eine große Auswahl an kleinen und großen Karnevals mit einer reichen Tradition an Kostümen, Paraden und Masken: Karneval auf burleske Art, wie die "Gitanada de Prades“, Karnevals-Bälle und Tänze, wie die „Balls de Mascarots“ oder der „Mamarratxos“ (Bälle von grotesk gekleideten Menschen oder Trottel), der Ball der "Matons" oder die "Tänze von Vilanova", die "Disfressada de Premià“ oder die „Balls de Gitanes vallesans“ (Tänze der Zigeuner von Vallesa). Katalanisches Karnevals-Brauchtum, wie in Godall, wo groteske Karnevals-Kostüme aus alltäglichen Haushaltsgegenstände zu sehen sind, oder der wiederholte Wechsel der Tracht die ganze Nacht hindurch, der die Tanzpartnerin in Bellmunt del Priorat verwirren soll. Kataloniens Hauptstadt Barcelona informiert auf einer eigenen Seite über die Veranstaltungen zu Fasching und der Karneval (Carnaval) in Tarragona zählt angeblich zu den tollsten in ganz Katalonien.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 21.01.2018 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 4: Fernán Caballero

      Cecilia Francisca Josefa Böhl de Faber y Larrea (1796-1877) – besser bekannt unter dem Pseudonym Fernán Caballero – war eine spanische Schriftstellerin mit deutschen Wurzeln. Ihr deutscher Vater – Johann Nikolaus Böhl von Faber –, der in Cádiz als Konsul und Kaufmann tätig war, war maßgeblich an der Entwicklung der Romantik als.. Artikel weiterlesen

    • 11.01.2018 [Kommentare: 0]

      Spaniens Wilder Westen: Die Wüste von Tabernas

      Die einzige Wüste Europas befindet sich im südspanischen Andalusien, etwa 30 km nördlich von Almería. Mit ihrer kargen, hügeligen Landschaft, die von bizarren Felsformationen durchzogen wird, erinnert die Wüste von Tabernas an den amerikanischen Wilden Westen. So bot sie zahlreichen Filmregisseuren die perfekte Kulisse, um dort einige.. Artikel weiterlesen

    • 06.01.2018 [Kommentare: 0]

      Theater aus dem Goldenen Zeitalter

      Der so genannte Corral de Comedias in Almagro (Castilla-La Mancha) ist das einzige Theater aus dem 17. Jahrhundert in Spanien, das vollständig erhalten ist. Direkt am Plaza Mayor gelegen wurde der historische Theaterhof allerdings erst um 1950 wiederentdeckt und restauriert. Heutzutage ist Almagro besonders durch das internationale.. Artikel weiterlesen

    • 22.12.2017 [Kommentare: 0]

      „El Gordo“- Die Hoffnung auf den großen Gewinn bei der Weihnachtslotterie am 22. Dezember

      Die traditionsreiche Weihnachtslotterie gibt es seit 1812 und wird jedes Jahr am 22. Dezember live im Fernsehen ausgestrahlt. Der Name „El Gordo“ („Der Dicke“) hat allerdings gar nichts mit dem Gewicht des möglichen Gewinns zu tun, sondern stammt von einer dicklichen Figur aus dem 18. Jahrhundert, die zu Werbezwecken erfunden wurde. Der.. Artikel weiterlesen

    • 15.12.2017 [Kommentare: 0]

      Sinkende Hotelbelegungen in Barcelona

      Die Hotelbelegungen in Barcelona sind durch die politische Krise im Oktober um 9% und im November um 10,2 % gesunken. Auch die Einnahmen der Hotelbranche seien bereits weniger geworden, etwa 22 % weniger als im Vorjahr, und das obwohl zuvor von Januar bis Oktober beinahe Rekordzahlen erreicht worden seien. Diese sinkenden Zahlen würden.. Artikel weiterlesen

    • 04.12.2017 [Kommentare: 0]

      Chiquito de la Calzada - Genie des spanischen Humors gestorben

      Der spanische Humorist Gregorio Esteban Sánchez Fernández, besser bekannt als Chiquito de la Calzada, starb am 11. November 2017 im Alter von 85 Jahren in seiner Heimatstadt Málaga. 1932 in Málaga geboren begann er bereits im Alter von 8 Jahren seine Karriere und zwar zunächst als Flamenco-Tänzer an der Seite bekannter Sänger seiner Zeit.. Artikel weiterlesen

    • 27.11.2017 [Kommentare: 0]

      Veranstaltungen zu Weihnachten in Barcelona

      Eines der Highlights zur Weihnachtszeit in Barcelona ist die festliche Beleuchtung, die am 23. November zum ersten Mal erstrahlen durfte und noch bis zum 6. Januar 2018 bewundert werden kann. Insgesamt werden dank der Mitwirkung der Händler über 100 Kilometer in den verschiedenen Stadtteilen Barcelonas beleuchtet. Einen Überblick über.. Artikel weiterlesen

    • 23.11.2017 [Kommentare: 0]

      Wanderung durch die Schlucht von Mont-Rebei

      Die Schlucht von Mont-Rebei am Fluss Noguera Ribagorçana ist eine der spektakulärsten Wanderrouten in Katalonien und bildet die natürliche Grenze zwischen Huesca (Aragón) und Lleida (Cataluña). Das Schutzgebiet umfasst etwa 600 Hektar. Sehenswert ist die Schlucht auch wegen ihrer Fauna, den unterschiedlichen Raubvogelarten, Fischottern.. Artikel weiterlesen

    • 17.11.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 3: Emilia Pardo Bazán

      Schriftstellerin, Feministin, Pionierin – Emilia Pardo Bazán war eine der wichtigsten historischen Persönlichkeiten Spaniens des 19. Jahrhunderts. Sie setzte sich für die Gleichberechtigung und allen voran das Recht für Bildung von Frauen ein und war die erste Frau mit einem Lehrstuhl an einer Universität in Spanien – auch wenn sie nie.. Artikel weiterlesen

    • 14.11.2017 [Kommentare: 0]

      Fit und aktiv in Barcelonas Parks

      Möchten Sie auch während der dunklen Jahreszeit fit bleiben? Das ganze Jahr über werden in Barcelonas Parks sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel angeboten, wie Tai Chi, Qigong oder Gedächtnistraining. „Actívate“ – so heißt das Programm für Fitness und Gesundheit in den Gärten und Parks von Barcelona, das sich an all diejenigen.. Artikel weiterlesen