Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    WISSENSWERT: Allerheiligen: Zeit für ganz besondere “Heiligenknochen”

    08.11.2013 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    Im Jahre 835 nach Christus legte Papst Gregor IV für die gesamte Westkirche den 1. November als den Tag fest, an dem all derer gedacht wird, die heilig gesprochen wurden und jener, um deren Heiligkeit nur Gott weiß, die diesen Status also nicht offiziell erlangt haben. Der Tag ist gleichzeitig auch Märtyrern und verstorbenen Verwandten gewidmet, denen man symbolisch Respekt bezeugt. Üblicherweise gehen viele Familien an diesem Tag auf den Friedhof, aber es gibt auch einige typische Spezialitäten für diese Jahreszeit. Ein beliebtes Allerheiligengebäck in Spanien sind die so genannten “huesos de santo” (“Heiligenknochen”), eine leckere Marzipanspezialität.

    Die Herstellung dieser süssen Leckerei ist auf den Anfang des 17. Jahrhunderts zurückzuführen, auch wenn die Verwendung von Marzipan noch viel älteren Datums ist. Wahrscheinlich hat sie ihren Ursprung in Madrid, denn sie wird bereits in dem Buch “Arte de cocina” des berühmten spanischen Kochs Francisco Martínez Montiño von 1611 erwähnt. Heute findet man die “huesos de santo” eigentlich in ganz Spanien, auch wenn sie besonders für die Region Castilla y León typisch sind. Meistens sind sie zu 100 Prozent handgemacht und daher in ihrer Herstellung sehr aufwendig, so dass sie oftmals recht teuer sind.

    Die “huesos de santo” werden hauptsächlich in der jetzigen Zeit, das heisst um Allerheiligen hergestellt, da hier die Mandelernte stattfindet. Diese sind der Hauptbestandteil dieser Spezialität. Zusammen mit Zucker, Wasser und Zitrone wird aus ihnen eine Marzipanpaste hergestellt, die zunächst flach ausgerollt und dann zu etwa sechs Zentimeter langen, hohlen “Knochen” gerollt wird. Diese werden mit einer Creme aus gekochtem Eigelb, Wasser und Zucker gefüllt. Abschliessend werden sie mit einer Glasur aus Zucker, Zitronensaft und eventuell einem Farbstoff bestrichen. Dementsprechend sind die “huesos de santo” eine sehr süsse Leckerei, die vor allem von Naschkatzen begehrt ist.

    Die klassischen “huesos de santo” sind also mit einer Eigelbcreme gefüllt. Sehr beliebt ist allerdings auch eine Variante mit Kürbiskonfitüre (“cabello de angel”). Wie aber auch in Deutschland bei den Faschingskrapfen, sind auch bei ihnen der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Kreative Bäcker haben sich Füllungen mit Schokolade, Marmelade, Joghurt, Pflaumenmus oder Karamell einfallen lassen. Auch diese sollte man unbedingt einmal versuchen!

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 19.07.2018 [Kommentare: 0]

      Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

      Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... Artikel weiterlesen

    • 18.06.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. Artikel weiterlesen

    • 25.05.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. Artikel weiterlesen

    • 07.04.2018 [Kommentare: 0]

      Das Vollkornbrot in Spanien

      Ist das, was wir als “integral” (Vollkorn) kaufen auch wirklich Vollkorn? Die Antwort lautet nein. Denn nicht alles, was den Begriff “integral” trägt, wird mit Vollkornmehl hergestellt. Wie bei anderen Lebensmitteln, erlaubt auch hier das Gesetz weitgefasste Umschreibungen. Zum Beispiel ist es nicht das gleiche "elaborado 100% con harina.. Artikel weiterlesen

    • 10.11.2017 [Kommentare: 0]

      Vegane und vegetarische Bars und Restaurants in Barcelona

      Auch in Spanien werden vegetarische und vegane Restaurants immer beliebter. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen eine Auswahl empfehlenswerter Lokale in Barcelona, deren Angebote so richtig Lust auf gesundes Essen machen. Quinoa Bar Vegetarià. Dieses kleine Lokal in Gràcia bietet vegetarische und vegane Speisen mit Einflüssen aus der.. Artikel weiterlesen

    • 30.10.2017 [Kommentare: 0]

      Die Castañada in Barcelona

      Geröstete Kastanien sind eine typische Leckerei im Herbst und besonders zu Allerheiligen, der Feiertag im Herbst, der häufig sehnsüchtig erwartet wird. Neben den beliebten Kastanien werden Marzipankonfekt, Süßkartoffeln, kandidiertes Obst und die so genannten panellets, Süßspeisen, deren Rezeptur vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammt,.. Artikel weiterlesen

    • 23.08.2017 [Kommentare: 0]

      Tinto de Verano und Co: Erfrischende alkoholische Getränke für den spanischen Sommer

      Die spanischen Sommer sind reich an Sonne und heißen Temperaturen. Ein erfrischendes Getränk ist da besonders willkommen und zum Glück haben die Spanier zahlreiche bebidas dieser Art anzubieten. Meist werden sie auf Weinbasis gemischt, aber auch Bier und stärkere Alkoholsorten sind populär. Was genau sich hinter den Namen verbirgt,.. Artikel weiterlesen

    • 21.07.2017 [Kommentare: 0]

      Mediterrane Spezialität: Coca, die spanische Variante der Pizza

      Kaum ein katalanischer Bäcker führt sie nicht im Sortiment: die Coca. Das in der gesamten spanischen Mittelmeerregion beliebte Gebäck gibt es in zahlreichen Variationen. Es ähnelt einer italienischen Pizza und ist doch nicht dasselbe.Der Ursprung der Coca liegt in der Verwertung des nicht aufgegangenen Brotteigs. Anstatt den Teig zu.. Artikel weiterlesen

    • 30.06.2017 [Kommentare: 0]

      Ökologisch und nachhaltig leben in Barcelona – Teil 1: Lebensmittel

      In unserer heutigen Zeit des Massenkonsums zu möglichst günstigen Preisen legen immer mehr Menschen Wert auf ökologisch und fair hergestellte Produkte sowie eine nachhaltige Lebensweise. Dieser Trend ist in Deutschland momentan besonders stark, doch auch in Spanien ist er spürbar. In Barcelona haben sich in den letzten Jahren viele.. Artikel weiterlesen

    • 09.06.2017 [Kommentare: 0]

      Atemberaubende Aussichten mit Ambiente: Die schönsten Terrassen in Barcelona

      Das sommerliche Wetter in Barcelona lädt dazu ein, eine der oftmals versteckten Terrassen aufzusuchen. Sei es, um tagsüber an einem ruhigen und schattigen Plätzchen etwas zu essen, oder um den milden Sommerabend stilvoll bei einem Gläschen Wein und atemberaubenden Blicken über die Stadt ausklingen zu lassen. Eine Auswahl der schönsten.. Artikel weiterlesen