Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    WISSENSWERT: Barcelona gehört zu den Top-Design Städten Europas

    02.04.2013 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    Wer derzeit erleben will, was Europa bunter und schöner macht, ist in Helsinki, London, Graz, Amsterdam oder Barcelona richtig. Hier trifft sich die Avantgarde der Creative-Designer um Ideen auszutauschen und mit ausgefallener Architektur, Mode oder Innenausstattung zu überraschen.

    Freunde des Südens kommen also in Barcelona voll auf ihre „Kreativ“-Kosten. Die Hauptstadt Kataloniens hat mit seinen Künstlern nicht nur ein reiches modernistisches Erbe. Barcelona setzt ganz bewusst auf Design, um die Wettbewerbsfähigkeit der Region zu stärken. Das BCD, das Design Zentrum Barcelona, fördert seit 1973 als erste Organisation dieser Art in Spanien Design als Innovationsmotor für die Geschäftswelt. Davon profitieren auch Besucher der Stadt. Denn ein Service des BCD ist eine spezielle Design-Tour, die es jetzt sogar als Download für Smartphones gibt (http://www.bcd.es/en/page.asp?id=308). Auf einem Stadtplan sind alle Design-Sehenswürdigkeiten eingezeichnet, die man nach Kategorien wie Architektur, Organisationen, Mode und Hotels, nach Stadtteilen und sogar nach Entstehungszeiten filtern kann. Zu jedem Punkt erhält man Bilder und ausführliche Informationen.

    Design gehört in Barcelona genauso zum alltäglichen Leben wie Politik, Kultur oder Essen. Richtig los ging es damit nach dem Tod Francos und mit der Zusage zur Ausrichtung der Olympischen Sommerspiele 1992 wurden in der Stadt und den Menschen unglaublich viele Ressourcen freigesetzt. So gibt es unzählige viele Design-Läden wie das Kaufhaus Vincón oder das Bd Ediciones de Diseño. Natürlich sind mittlerweile auch zahlreiche Designschulen gegründet worden, etwa die Llotja Escuela de Artes Aplicadas und die Escuela de Diseño Elisava. Gar nicht zu reden von den vielen wunderbaren Modedesignern sowie den tollen Bars und Restaurants, die von Designern auffällig gestylt worden sind.

    Einer ihrer berühmtesten ist zweifelsohne der Grafik-Designer Javier Mariscal, der unter anderem die Bar “Torres de Avila” im Spanischen Dorf am Fusse des Montjuïc gestaltet hat. Er erhielt 1988 im Zuge einer Ausschreibung den Zuschlag, ein Maskottchen für die Olympischen Spiele 1992 in Barcelona zu entwerfen. Mariscal entwickelte die Figur „Cobi“ als Sympathieträger für Groß und Klein und verschaffte sich damit auch über die Landesgrenzen hinweg einen Namen. So gewann sein Estudio Mariscal 1995 mit der Figur Twipsy die Ausschreibung zur Gestaltung eines Identitydesigns für die Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover. Der Erfolg des Maskottchens führte zu einer ganzen Serie von Accessoires wie T-Shirts, Uhren, Kuscheltieren oder Kaffeebecher bis hin zu Sonderbriefmarken. Er und viele andere wie zum Beispiel Josep Lluscà oder Gemma Bernal machen aus Barcelona ein Highlight für die Designwelt Europas.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 12.10.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 2: Maruja Mallo

      Maruja Mallo war eine der vergessenen Frauen der Generación del 27, eine der Las Sinsombrero: Neben Dalí, Buñuel und García Lorca war sie die vierte im Bunde der Surrealisten. Als ausdrucksstarke Frau schuf die Malerin nicht nur Werke, die heute zu dem wichtigsten Kulturerbe Spaniens des 20. Jahrhunderts zählen, sondern beeinflusste auch.. Artikel weiterlesen

    • 05.10.2017 [Kommentare: 0]

      Magie in Spanien

      Unglaubliche Kartentricks, Illusionen und jede Menge Wow-Effekte: Magier schaffen es im 21. Jahrhundert nach wie vor, uns in Staunen zu versetzen. Doch nicht nur die Tricks, allein die Magierszene an sich übt oft schon einen großen Zauber auf uns aus. Wie wird man eigentlich Magier? Und wo kann man andere Magier treffen bzw. sich von.. Artikel weiterlesen

    • 02.10.2017 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 1: María Teresa León

      Der breiten Masse war sie lange höchstens als die Frau an der Seite von Rafael Alberti bekannt: Doch María Teresa León war neben Ehefrau und Mutter auch Muse, Schriftstellerin und politische Aktivistin. Sie gehörte der Generación del 27 an, teilte aber das Schicksal der anderen Frauen des Zirkels, „las Sinsombrero“, denen lange nicht.. Artikel weiterlesen

    • 28.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bunt, bunter, Holi Festival of Colours in Barcelona

      Am 7. Oktober wird es in Barcelona wieder bunt: Das Holi Festival of Colours kommt zu Gast in die katalanische Hauptstadt – wo hunderte Teilnehmer gemeinsam Farbpulver werfen und feiern werden. Organisiert wird das Holi von drei Deutschen, die das indische Fest für den europäischen Markt adaptiert haben. Inspiriert von indischem Frühling.. Artikel weiterlesen

    • 23.09.2017 [Kommentare: 0]

      Mit Schwertern und Stäben: Kartenspielen in Spanien

      Einmal was anderes als Rommé, Canasta oder Schnapsen: In Spanien gibt es eine große Bandbreite von Kartenspielen, die es sich auszuprobieren lohnt. Kartenspielen hat in Spanien eine lange Tradition und ist vor allem bei der älteren Generation sehr beliebt, aber auch die Jungen greifen immer wieder gerne auf den kurzweiligen Zeitvertreib.. Artikel weiterlesen

    • 20.09.2017 [Kommentare: 0]

      Mode made in Spanien

      Bei der 66. Ausgabe der Mercedes Benz Fashion Week, die von 14.9. bis 19.9. in Madrid stattfand, präsentierten ausschließlich heimische Labels ihre Kreationen für die kommende Saison. Renommierte Designer und spannende Newcomer der spanischen Modeszene stellten ihre Sommerkollektionen vor – von schlicht bis ausgefallen. Für Aufsehen.. Artikel weiterlesen

    • 17.09.2017 [Kommentare: 0]

      Legenden und Sagen in Barcelona: Von Hausgeistern und Vampiren

      Barcelona ist eine Stadt voller Geister, Hexen und mystischer Orte, wenn man den Legenden Glauben schenken darf. Zahlreiche Sagen und Gerüchte ranken sich um die verwinkelten Gassen und alten Paläste, in einigen soll es spuken, auf anderen ein Fluch lasten, und in manchen Häusern haben sich grauenhafte Verbrechen abgespielt. Teuflisch:.. Artikel weiterlesen

    • 09.09.2017 [Kommentare: 0]

      Street Art in Barcelona: Eine Entwicklung mit Höhen und Tiefen

      Die einen sehen es als Kunst, die anderen als Vandalismus: Street Art erregt nicht selten die Gemüter. In Barcelona gibt es seit 2006 strenge Richtlinien, die der dort dynamischen Street-Art-Szene einen Dämpfer versetzt haben. Doch nach wie vor sorgen Sprayer dafür, dass das urbane Stadtbild bunt bleibt – wenn auch nicht mehr so bunt, wie.. Artikel weiterlesen

    • 06.09.2017 [Kommentare: 0]

      Bühne frei für 7 der besten Musikfestivals in Spanien

      Wer in Spanien ein Musikfestival besuchen möchte, hat die Qual der Wahl: Von April bis September finden quer durch alle Regionen und Musikrichtungen zahlreiche sehens- und natürlich vor allem hörenswerte Festivals statt. Hier nur eine kleine Auswahl an Vorschlägen für alle Musikbegeisterten: 1. Viña Rock Mit dem Viña Rock in Albacete.. Artikel weiterlesen

    • 31.08.2017 [Kommentare: 0]

      Barcelona mit dem Smartphone entdecken: nützliche Apps für Alltag und Freizeit

      Das Smartphone ist zu unserem täglichen Begleiter geworden und es wird regelmäßig mit neuen Programmen und Funktionen gefüttert. Einige davon können für das Leben oder den Besuch in einer Großstadt wie Barcelona sehr nützlich sein. Nachdem wir im ersten Teil unserer kleinen Reihe „Barcelona mit dem Smartphone entdecken” verschiedene Apps.. Artikel weiterlesen