Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    WISSENSWERT: Deutsches Internat als Karrieresprungbrett

    12.01.2015 - Schloss-Schule Kirchberg an der Jagst 

    Wachsendes Interesse an deutschen Privatschulangeboten

    Angesichts der nicht nachlassenden wirtschaftlichen Turbulenzen der heimischen Wirtschaft und der weiterhin hohen Jugendarbeitslosigkeit beschäftigen sich immer mehr Eltern in Spanien mit dem Gedanken, ihren Kindern durch den Besuch eines Internats im europäischen Wirtschaftsvorzeigeland Deutschland interessante Zukunftschancen zu erschließen.

    „Die Zahl der Anfragen aus Südeuropa, speziell aus Spanien, steigt seit einiger Zeit spürbar an“, bestätigt Dr. Ulrich Mayer, Gesamtleiter des renommierten Internatsgymnasiums Schloss-Schule Kirchberg, nördlich von Stuttgart, den Trend zum Wechsel an deutsche Privatschulen.

    „Während zunächst vor allem die Anbieter von deutschen Sprachkursen in Spanien von dem verstärkten Interesse an Deutschland profitierten, überlegen sich offensichtlich mittlerweile immer mehr Eltern, ob es im Interesse der Chancenoptimierung des Nachwuchses nicht noch besser wäre, die Kinder gleich komplett an eine deutsche Schule wechseln zu lassen.“

    Ein durchaus berechtigter Gedanke, so der Experte des ebenso traditionsreichen wie innovativen Internats. Schließlich genießen deutsche Kultur, deutsche Wissenschaft, Technik und Wirtschaft international höchstes Ansehen – und eine Schulausbildung im Land der Dichter und Denker erschließt Kindern und Jugendlichen interessante Zukunftspotenziale.

    „Zum einen wegen der Sprachkenntnisse – zum anderen aber auch wegen der Qualität der Schulausbildung, die von vielen deutschen Schulen geboten wird“, so Dr. Mayer.

    Wobei Schule in Deutschland nicht gleich Schule ist. Viele öffentliche Schulen haben mit erheblichen Ausstattungsproblemen, akutem Lehrermangel und dadurch bedingt mit übervollen Klassen und vielen Ausfallstunden zu kämpfen.

    Experten gehen davon aus, dass sich in Deutschlands öffentlichen Gymnasien im Durchschnitt fast 27 Schüler ein Klassenzimmer teilen müssen. Das sieht in den Privatschulen meist deutlich anders aus. „Bei uns in der Schloss-Schule Kirchberg beträgt die durchschnittliche Klassenstärke beispielweise gerade einmal 17 Schüler – also fast 10 Kinder pro Klasse weniger.

    Da kann sich die Lehrkraft natürlich wesentlich intensiver um das einzelne Kind kümmern“, hebt Dr. Mayer eine der Stärken des privaten Internatsgymnasiums heraus.

    Das 1914 gegründete und zum renommierten deutschen Internatsschulverbund DIE INTERNATE VEREINIGUNG gehörende Institut punktet allerdings nicht nur mit intensiver Betreuung und einem optimalen Schüler-Betreuer-Verhältnis.

    Das reformpädagogisch ausgerichtete, weltanschaulich offene und konfessionsfreie Internatsgymnasium weiß in- und ausländische Schüler und Schülereltern vor allem mit seinem speziellem Bildungs- und Erziehungskonzept zu überzeugen.

    In der Eigendarstellung bringen die Verantwortlichen die zentralen Vorteile der Schloss-Schule Kirchberg in folgenden 10 Kernaussagen auf den Punkt:
     1.    Individuelle Potenzialerkennung
     2.    Umfassende Potenzialförderung (schulisch und außerschulisch)
     3.    Besondere Wohlfühlatmosphäre in Schule und Internat
     4.    Klare Orientierungshilfen und Regeln
     5.    Harmonisches Miteinander von Orts- und Internatsschülern
     6.    Ländlich-intakte Umgebung und optimale Verkehrswege
     7.    Spezielle Förderprogramme für ausländische Schüler
     8.    Exzellente Verpflegung
     9.    Attraktive Freizeitangebote
     10.    Fußball & Internat (Kooperation mit Kickinside Soccer Academy)

    Die Schloss-Schule schafft für die Schülerinnen und Schüler einen Rahmen, in dem sich diese als Personen individuell entwickeln können und gleichzeitig lernen, in einer Gemeinschaft zu leben und sich in eine solche einzufügen.

    Die Möglichkeit, Beziehungen aufzubauen, ist dabei durch den Besuch von 200 externen Schülern aus der näheren Umgebung Kirchbergs bewusst erweitert. Das Internatsgymnasium stellt also keine abgeschlossene, elitäre Einheit dar, sondern öffnet sich ganz bewusst – und erschließt dadurch gerade ausländischen Schülern wertvolle Einblicke in deutsches Denken und Fühlen.

    Da die Schule und das Lernen im Internatsalltag einen hohen Stellenwert haben, gibt es jeden Tag neben dem Unterricht betreute Arbeitsstunden – so kann im Interesse eines optimalen Lernerfolges individuell unterstützt werden.

    Der Schultag ist dabei gezielt strukturiert und bietet trotzdem Zeitfenster zur individuellen Gestaltung. Ein attraktives Freizeitangebot rundet die Persönlichkeitsbildung ganzheitlich ab.

    Alle Schüler sind deshalb angehalten, mindestens zwei Arbeitsgemeinschaften zu besuchen, von denen eine sportlicher Art sein soll. So wird neben der geistigen immer auch die körperliche Entwicklung gefördert.

    Auf wachsendes Interesse stößt dabei unter anderem das Spezialangebot „Fußball & Internat“: In Kooperation mit der Kickinside Soccer Academy hilft die Schloss-Schule fußballinteressierten Schülerinnen und Schülern, sich in dieser für Deutschland so typischen Sportart mit professioneller Unterstützung sukzessive weiterzuentwickeln.

    Das Internatsgymnasium Schloss-Schule Kirchberg schafft mit diesem ganzheitlichen Konzept ideale Voraussetzungen für den erfolgreichen Start ins Erwachsenenleben.

    Zudem zeigt die Erfahrung: Schon nach kurzer Zeit können zunächst vorhandene Sprachhürden ausländischer Schüler überwunden und enorme schulische und persönliche Entwicklungsschritte realisiert werden – wobei Freundschaften und Kontakte entstehen, die erfahrungsgemäß lange über die Schulzeit hinausreichen und die Basis für ein tragfähiges Netz an persönlichen Beziehungen bilden.

    Die Schloss-Schule hat ihren Standort am Ortsrand des idyllischen Fachwerkstädtchens Kirchberg an der Jagst im beschaulichen Norden des deutschen Bundeslandes Baden-Württembergs. Sowohl der Eisenbahnknotenpunkt Crailsheim als auch die Autobahn Heilbronn-Nürnberg sind nur wenige Kilometer entfernt.

    Bis zu den internationalen Flughäfen Frankfurt oder Stuttgart beträgt die Fahrtzeit mit PKW oder Bus jeweils etwas über eine Stunde. Ein schuleigener Flughafen-Transfer sorgt dabei dafür, dass die ausländischen Schüler diese Nähe auch optimal nutzen können.

    Infomaterial über die Schloss-Schule unter: www.schloss-schule.de/Broschuere.php

    Auf individuelle Betreuung wird an einem deutschen Internat wie der Schloss-Schule Kirchberg besonderen Wert gelegt.

    Schloss-Schule Kirchberg

    Die 1914 gegründete Schloss-Schule Kirchberg, Baden-Württemberg, zählt zu den bekanntesten Internatsgymnasien in Deutschland.

    Als weltanschaulich ungebundene Privatschule und staatlich anerkanntes Gymnasium bietet sie rund 200 Orts- und 100 Internatsschülern optimale Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten.

    Kontakt:
    Schloss-Schule Kirchberg an der Jagst GmbH
    Staatlich anerkanntes Gymnasium mit Internat
    Gesamtleiter Dr. Ulrich Mayer
    Telefon 07954 / 9802 – 0
    E-Mail: info@schloss-schule.de
    www.schloss-schule.de

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 26.06.2017 [Kommentare: 0]

      Spanische Schule erreicht Spitzenwerte in den PISA-Studien – Wie lautet ihr Erfolgsrezept?

      In Valladolid, der Hauptstadt der spanischen Region Castilla y León, liegt ein Gymnasium (instituto), das in den PISA-Studien der OECD regelmäßig bessere Werte als der weltweite Spitzenreiter Singapur erreicht. Das Erfolgsrezept des Instituto Núñez de Arce liegt dabei nicht etwa in einem vermeintlich innovativen Schulmodell, etwa mit.. Artikel weiterlesen

    • 11.05.2016 [Kommentare: 0]

      Hart, aber fair: die Inspektion Deutscher Schulen in Spanien

      Nach langem Warten haben sowohl die Deutsche Schule Barcelona als auch die Deutsche Schule Madrid das Gütesiegel “Exzellente Deutsche Auslandschule” erhalten. Ende April erhielt die DS Barcelona erneut ihre mit teilweise Bestnoten versehene Urkunde aus den Händen des Generalkonsuls Rainer Eberle, die auch vom Bundespräsidenten der.. Artikel weiterlesen

    • 09.11.2015 [Kommentare: 0]

      Hausaufgaben ohne Ende? Spaniens Schüler und Eltern klagen

      Spanische Kinder kehren jeden Tag mit einer Schultasche voller Hausaufgaben nach Hause. Darüber beschweren sich derzeit Eltern in Spanien, die von der “Organización para la Cooperación y el Desarrollo Económicos” (OCDE) unterstützt werden. Diese hat eine Studie darüber veröffentlicht, wie viele Stunden Hausaufgaben in einem Land gemacht.. Artikel weiterlesen

    • 22.11.2013 [Kommentare: 0]

      INTERVIEW mit der neuen Grundschulleiterin der Deutschen Grundschule in Barcelona – Frau Annegret Otte

      Bitte beschreiben Sie kurz Ihren Werdegang Geboren wurde ich 1967 in Hildesheim. Während der Schulzeit ging ich für ein Jahr als Austauschschülerin nach Kanada. Nach dem Abitur 1987 verwirklichte ich meinen Traum und studierte in Braunschweig Grundschullehramt. Mein Referendariat absovierte ich in Göttingen, wo ich auc.. Artikel weiterlesen

    • 01.06.2013 [Kommentare: 0]

      NEWS: Der Fluch der Bildung

      Bildungsreformen sind wie ein Fluch für Spaniens Schulen. Es kommt schon die siebte über ein Land, das gravierende Defizite im Bildungswesen plagen: eine Schulabbrecherquote von 25 Prozent, schlechte Pisa-Ergebnisse, schwacher Fremdsprachenunterricht, regionaler Kompetenzwirrwarr selbst in Fächern wie Geografie und Geschich.. Artikel weiterlesen

    • 27.01.2013 [Kommentare: 0]

      NEWS: “Die Jugend ist unsere Zukunft” - Grundsteinlegung der Deutschen Schule Madrid in Montecarmelo

      Lange, lange Zeit haben alle darauf gewartet und nun endlich, am Donnerstag, war es soweit: Die Deutsche Schule Madrid hat in einem feierlichen Akt auf dem Grundstück der neuen Schule in Montecarmelo den Grundstein gelegt. Bei strahlendem Sonnenschein, aber eisigem Wind hiessen rund 600 Schüler sowie zahlreiche Lehrer und Eltern.. Artikel weiterlesen

    • 30.10.2011 [Kommentare: 0]

      NEWS: Deutsche Schule Barcelona erhält das Gütesiegel ‚Exzellente Deutsche Auslandsschule'

      Im Rahmen der traditionellen Veranstaltung zum 3. Oktober überreichte Frau Generalkonsulin Christine Gläser der Schulleiterin A. Jung-Wanders und der stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden A. Crespan das Gütesiegel ‚Exzellente Deutsche Auslandsschule'. Nachdem die DSB (Deutsche Schule Barcelona) im Frühjahr .. Artikel weiterlesen

    • 18.09.2011 [Kommentare: 0]

      HINTERGRUND: Jetzt geht´s los - der erste Schultag!

      Nun ist es also soweit: Nach wochenlangen Ferien, Baden am Strand oder Schwimmbad und langem Ausschlafen hat für die deutschen Kinder am 1. September wieder die Schule angefangen. Und auch für die spanischen Kinder heisst es ab Mitte des Monats “la vuelta al cole”. Fuer viele ist dies bereits reine Routine, aber f&uu.. Artikel weiterlesen

    • 07.03.2011 [Kommentare: 0]

      INTERVIEW: "Qualität steht an erster Stelle"

      Annegret Jung-Wanders hat am 15. August 2010 die Leitung der Deutschen Schule Barcelona (DSB) von Dr. Dieter Köpper übernommen. Bitte beschreiben Sie kurz Ihren Werdegang Schon in der Schule haben mir Sprachen Spaß gemacht: ich habe Latein, Englisch Französisch und Russisch gelernt. Nach dem Abitur in Essen habe ich G.. Artikel weiterlesen

    • 01.11.2010 [Kommentare: 0]

      INTERVIEW: Neue Leitung an der Schweizer Schule

      Barbara Sulzer Smith hat am 1. September 2010 die Leitung der Schweizerschule Barcelona von Toni Wunderlin übernommen. Sie konnte damit ihren Traum verwirklichen, eine Schule im Ausland zu leiten. Frau Sulzer ist mit einem Engländer verheiratet und hat zwei Kinder.Bitte beschreiben Sie kurz Ihren WerdegangIch habe an der Univers.. Artikel weiterlesen