Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    WISSENSWERT: Gut beschuht: Mit “Espadrilles” durch Sommer und Winter

    06.01.2013 - Meike von Lojewski / Barcelona für Deutsche 

    Aus Deutschland erreichen uns Nachrichten über Unmengen von Schnee und auch in Madrid sieht man mit einem Blick Richtung Sierra, dass die Bergspitzen bereits alle weiss gepudert sind. Dicke Socken und gefütterte Stiefel werden gegen die Kälte ausgepackt und so manchem kommt der Gedanke: Wenn doch nur schon wieder Sommer wäre!

    Wie leichtfüssig wäre man mit ein Paar “Espadrilles” unterwegs - einem Schuh, auf den an heissen Tagen im Süden Europas keiner verzichten möchte! Wussten Sie, dass dieser leichte Sommerschuh seinen Ursprung in Spanien und Südfrankreich hat? Hier war dieser flache Schlupfschuh aus Leinen mit der ursprünglich noch verarbeiteten Pflanzenfasersohle aus einer Art Steppengras schon in den 1950er Jahren weit verbreitet. Von diesem so genannten “Espartogras” stammt vermutlich auch der Name für “Espadrilles”, der aus dem Provenzalischen (Okzitanischen) kommt.

    In der damaligen Zeit wurden verschiedene Fernsehstars auf die bequemen und zugleich sommerlich aussehenden Schuhe aufmerksam. Sophia Loren beispielsweise trug “Espadrilles” in zahlreichen Filmen der 50er ebenso wie Grace Kelly. Später lustwandelte Annette Bening darin durch die sattgrüne Landschaft der Fidschi-Inseln im Film “Perfect Love Affair”. Da sie so vielfach in der Öffentlichkeit getragen wurden, erfreuten sich die “Espadrilles” immer grösserer Beliebtheit.

    Inzwischen handelt es sich um einen allgemein bekannten Sommerschuh, der in allen denkbaren Schaftfarben erhältlich und in den deutschsprachigen Ländern in den 1980er Jahren gross in Mode kam und bis heute ist. Im Unterschied zu den früheren Modellen besteht die Sohle heute oft aus Flachs oder Hanf und ist zusätzlich mit Gummi überzogen, um sie wasserfest zu machen. Neben den klassischen Modellen gibt es mittlerweile auch “Espadrilles” mit Keilabsatz, dekorativen Schnürbändchen oder im Peeptoe-Look, die von Frauen gern zu Kleidern und Röcken getragen werden. Auch Männer greifen im Sommer gern darauf zurück, da sie besonders leger aussehen. Auch haben bekannte Designerlabels und “angesagte” Marken “Espadrilles”-ähnliche Modelle auf den Markt gebracht.

    Übrigens: Ein Tipp für die, die gar nicht mehr bis zum Sommer warten können: “Espadrilles” eignen sich im Winter auch perfekt als Hausschuhe!

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 23.05.2018 [Kommentare: 0]

      Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2018 [Kommentare: 0]

      „App durch Barcelona“ - Stadtrallye für Schüler/Innen

      Wussten Sie schon, dass das katalanisch-deutsche Wörterbuch eines der ersten in katalanischer Sprache gedruckten Bücher war? Kennen Sie die Bedeutung der riesigen Buchstaben auf der Plaça Pau Vila im Stadtteil Barceloneta? Und wissen Sie, wie die Brezel und die Stadt Baden-Baden ihre Namen erhielten? Falls nicht, dann machen Sie sich mit.. Artikel weiterlesen

    • 07.04.2018 [Kommentare: 0]

      Das Vollkornbrot in Spanien

      Ist das, was wir als “integral” (Vollkorn) kaufen auch wirklich Vollkorn? Die Antwort lautet nein. Denn nicht alles, was den Begriff “integral” trägt, wird mit Vollkornmehl hergestellt. Wie bei anderen Lebensmitteln, erlaubt auch hier das Gesetz weitgefasste Umschreibungen. Zum Beispiel ist es nicht das gleiche "elaborado 100% con harina.. Artikel weiterlesen

    • 01.04.2018 [Kommentare: 0]

      Der erste Indoor-Themenpark 'Lionsgate Entertainment City' in Madrid für 2020 geplant

      Andrenalin pur und Emotionen der Blockbuster Filme der letzten Jahre können ab 2020 in dem neuen Indoor-Themenpark “Lionsgate Entertainment City“ in Madrid erlebt werden. Dies ist der erste Indoorpark in Europa; eine Kooperation zwischen Parques Reunidos und dem US-amerikanischen Medienunternehmen Lionsgate. 2019 wird der gleiche Park.. Artikel weiterlesen

    • 11.02.2018 [Kommentare: 0]

      Dienstag, der 13. – Spanischer Unglückstag

      Abergläubische in Spanien nehmen sich nicht etwa an Freitagen, sondern an Dienstagen, die auf einen 13. fallen, besonders in Acht. Denn nach dem hiesigen Volksglauben ist es der martes 13, der Unglück bringt. Auch wenn dies wissenschaftlich nicht belegt werden konnte, erklären einige Mythen und historische Ereignisse plausibel, warum in.. Artikel weiterlesen

    • 07.02.2018 [Kommentare: 0]

      Karneval 2018 in Barcelona

      Karneval in Barcelona bedeutet ausgelassene Feste und reichlich gutes Essen vom "fetten Donnerstag" (Jueves Ladero) bis Aschermittwoch, an dem die Beerdigung der Sardine (entierro de la sardina) stattfindet. Das Spektakel beginnt mit der Inbesitznahme der Stadt durch den Karnevalskönig 'Don Carnaval' am Jueves Ladero, an dem Fleisch und.. Artikel weiterlesen

    • 02.02.2018 [Kommentare: 0]

      Ibiza ist teuerstes Reiseziel im Mittelmeer

      Die Hotelbesitzer der Balearen setzen seit Jahren darauf, dass nicht die Quantität der Touristen maßgebend sein soll, sondern die Qualität. Unter dieser Prämisse haben die Unternehmer in den letzten Jahren mehr als 1,5 Millarden Euro in den Umbau, die Renovierung und die Standardverbesserungen der Unterkünfte investiert, um in einem glob.. Artikel weiterlesen

    • 29.01.2018 [Kommentare: 0]

      Kultur zu kleinen Preisen – Barcelona

      Barcelona hat kulturell jede Menge zu bieten – wie man dieses Angebot am besten nutzt, ohne dabei allzu tief in die Tasche greifen zu müssen, zeigen unsere Tipps. Gewusst wann: Gratis ins Museum. In Barcelona gibt es eine große Auswahl an Museen, einige davon können Sie generell immer gratis besuchen: • La Virreina Centre de la.. Artikel weiterlesen

    • 21.01.2018 [Kommentare: 0]

      Bedeutende Frauen Spaniens – Teil 4: Fernán Caballero

      Cecilia Francisca Josefa Böhl de Faber y Larrea (1796-1877) – besser bekannt unter dem Pseudonym Fernán Caballero – war eine spanische Schriftstellerin mit deutschen Wurzeln. Ihr deutscher Vater – Johann Nikolaus Böhl von Faber –, der in Cádiz als Konsul und Kaufmann tätig war, war maßgeblich an der Entwicklung der Romantik als.. Artikel weiterlesen

    • 11.01.2018 [Kommentare: 0]

      Spaniens Wilder Westen: Die Wüste von Tabernas

      Die einzige Wüste Europas befindet sich im südspanischen Andalusien, etwa 30 km nördlich von Almería. Mit ihrer kargen, hügeligen Landschaft, die von bizarren Felsformationen durchzogen wird, erinnert die Wüste von Tabernas an den amerikanischen Wilden Westen. So bot sie zahlreichen Filmregisseuren die perfekte Kulisse, um dort einige.. Artikel weiterlesen