Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Mediterrane Spezialität: Coca, die spanische Variante der Pizza

    21.07.2017 - Ana Caballero 

    Kaum ein katalanischer Bäcker führt sie nicht im Sortiment: die Coca. Das in der gesamten spanischen Mittelmeerregion beliebte Gebäck gibt es in zahlreichen Variationen. Es ähnelt einer italienischen Pizza und ist doch nicht dasselbe.

     

    Der Ursprung der Coca liegt in der Verwertung des nicht aufgegangenen Brotteigs. Anstatt den Teig zu entsorgen, buken ihn die Hausfrauen flach und pflegten ihn anschließend durch das Beimengen von Zucker als Nachspeise zu servieren. Ihr Name leitet sich von dem aus der Zeit des Karolingischen Imperiums stammenden holländischen Wort „kok” ab. Es besitzt dieselben Wurzeln wie das englische Wort „cake” und das deutsche Wort „Kuchen”.

     

    Die Coca wird insbesondere in den Regionen Katalonien, Aragón, Valencia, den Balearen und in Andorra in allen möglichen Variationen gebacken und konsumiert. Der Teig kann süß oder salzig hergestellt werden, im ersten Fall werden Eier und Zucker hinzugefügt, im zweiten Hefe und Salz. Außerdem kann sie eine Füllung enthalten, dann wird sie als „bedeckt” (tapada) bezeichnet. Oder sie wird, dies ist die häufigere Variante, „offen” (abierta) bzw. „flach” (plana) zubereitet, indem sie mit einem Belag versehen wird. Zum Belegen werden an der Küste bevorzugt Fisch und frisches Gemüse verwendet, im Inland Obst, Nüsse, Käse und Speck. Auch der berühmte Roscón de Reyes, der in Spanien traditionell zum Dreikönigsfest am 6. Januar gegessen wird und ein Loch in der Mitte besitzt, stellt eine Variante der Coca dar.

     

    Für diejenigen, die nun Appetit auf eine Coca bekommen haben und sich entweder gerade nicht in der Mittelmeerregion befinden oder einfach Lust haben, selbst eine zu backen, hier ein Rezept für eine einfache Coca mit Gemüse-Belag. Im Internet finden sich zahlreiche weitere Rezepte für Cocas in allen möglichen Varianten, wobei der eigenen Kreativität natürlich auch keine Grenzen gesetzt sind!

     

    366 Rezepte

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv
    • 30.06.2017 [Kommentare: 0]

      Ökologisch und nachhaltig leben in Barcelona – Teil 1: Lebensmittel

      In unserer heutigen Zeit des Massenkonsums zu möglichst günstigen Preisen legen immer mehr Menschen Wert auf ökologisch und fair hergestellte Produkte sowie eine nachhaltige Lebensweise. Dieser Trend ist in Deutschland momentan besonders stark, doch auch in Spanien ist er spürbar. In Barcelona haben sich in den letzten Jahren viele.. Artikel weiterlesen

    • 09.06.2017 [Kommentare: 0]

      Atemberaubende Aussichten mit Ambiente: Die schönsten Terrassen in Barcelona

      Das sommerliche Wetter in Barcelona lädt dazu ein, eine der oftmals versteckten Terrassen aufzusuchen. Sei es, um tagsüber an einem ruhigen und schattigen Plätzchen etwas zu essen, oder um den milden Sommerabend stilvoll bei einem Gläschen Wein und atemberaubenden Blicken über die Stadt ausklingen zu lassen. Eine Auswahl der schönsten.. Artikel weiterlesen

    • 28.04.2017 [Kommentare: 0]

      Literarische Cafés in Barcelona

      Ein guter Kaffee, ein leckeres Stück Kuchen und ein spannendes Buch - was braucht es mehr zum Glücklichsein? Die Kombination aus allen dreien findet man in Städten mit so literarischem Hintergrund wie Barcelona vielfach. Es sind Orte, an denen eine interessante Lektüre von einem Tee begleitet wird oder die beim Lesen verbrauchte Energie.. Artikel weiterlesen

    • 14.04.2017 [Kommentare: 0]

      Ostertorten: eine Tradition aus Barcelona

      An Ostern 1923 verkaufte der aus Katalonien stammende Josep Victori, Weinhändler und Importeur spanischer Produkte, erstmals in seinem Laden “Victori & Co.” auf der Pearl Street 164 in Manhattan so genannte “Monas de Pascua” (auf deutsch: “Ostertorten”): “Tamburine versehen mit Stierkampfszenen, Mühlen wie bei “Don Quijote”, verzierte.. Artikel weiterlesen

    • 13.03.2017 [Kommentare: 0]

      Kochgesellschaften: eine kulinarische Erfindung baskischer Männer

      Die baskische Küche gehört zu den besten in ganz Spanien. Zum Teil liegt das an den hervorragenden Zutaten, zum Teil an der Experimentierfreudigkeit der baskischen Köche, die regionale Traditionen gekonnt mit kulinarischen Innovationen vereinen. Vor allem aber liegt es wohl einfach an der Liebe zu gutem Essen, die alle Basken miteinander.. Artikel weiterlesen

    • 24.02.2017 [Kommentare: 0]

      Weinbauregion Penedès: Wein und Cava aus Katalonien

      Der Penedès: In dieser Gegend von Katalonien zwischen der Ebene an der Mittelmeerküste und den ihr vorgelagerten Bergen werden weltweit bekannte Weine von hervorragender Qualität erzeugt. Sie werden aus traditionellen einheimischen, aber auch aus erst kürzlich eingeführten Rebsorten hergestellt. In den meisten Fällen handelt es sich um.. Artikel weiterlesen

    • 05.01.2017 [Kommentare: 0]

      El Roscón de Reyes: ein Kuchen zum Dahinschmelzen

      Der gastronomische Reichtum Spaniens erreicht an Weihnachten seine höchste Ausdrucksform. Diese Zeit des Jahres ist gekennzeichnet von Festen und feierlichen Veranstaltungen, aber auch von gutem Essen und, wie sollte es anders sein, dem typischen Weihnachtsgebäck. Das sind exquisite, kunstvoll hergestellte Köstlichkeiten, von denen einige.. Artikel weiterlesen

    • 30.12.2016 [Kommentare: 0]

      Vivo Nähe der La Pedrera

      Das schicke Barcelona am Prachtboulevard „Passeig de Gràcia“ lockt viele Besucher an. Nicht zuletzt wegen der emblematischen Profanbauten des berühmtesten Architekten der Stadt, Antoní Gaudí (op Kölsch: Tünnes Freud). Andererseits braucht man am Paseo de Gràcia schon ein pralles Portemonnaie, um shoppen zu gehen. Hier findet man die.. Artikel weiterlesen

    • 01.12.2016 [Kommentare: 0]

      Deliveroo, Just Eat und Co.: Zahl der Online-Essenslieferdienste in Spanien wächst

      Das Essen seines Lieblingsrestaurants bequem nach Hause geliefert bekommen – diesen Service kann man seit einigen Jahren in vielen europäischen Großstädten von Online-Lieferdiensten wie Just Eat, Foodora oder Deliveroo in Anspruch nehmen. Die Plattformen, die auch mit Restaurants kooperieren, die bisher keinen Lieferservice angeboten.. Artikel weiterlesen

    • 28.10.2016 [Kommentare: 0]

      Der Mercat de la Boqueria: Köstlichkeiten aus nah und fern

      Wer eine Liste über die schönsten und gleichzeitig kuriosesten Orte Barcelonas erstellen müsste, würde zweifelsohne den “Mercat de la Boqueria” darin aufnehmen. Mit Tausenden Besuchern täglich ist er der meistbesuchte Markt der Stadt, der natürlich gern von Touristen, aber auch von Einheimischen aus dem Viertel “Raval” frequentiert wird... Artikel weiterlesen