Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    2075: Das Goethe Institut der Zukunft

    02.10.2015 - Goethe Institut Barcelona 

    Wettbewerb künstlerischer Arbeiten 22.09. - 26.11.2015

    Anlässlich des 60. Geburtstags des Goethe-Instituts Barcelona veranstalten wir den Foto-, Video- und Kunstwettbewerb „2075: Das Goethe-Institut der Zukunft“. Wir suchen Werke, welche die futuristische  Version der Institution zeigen, um im Institut ausgestellt zu werden und um einen der zahlreichen Wettbewerbspreise zu gewinnen. Die Teilnahme am Wettbewerb unterliegt folgenden Bedingungen:

    1. Einschreibung und Zeitrahmen

    Für die Phase der Vorentscheidung muss jeder Teilnehmer eine digitale Version seines Werks (im Fall von physischen Objekten bitten wir um eine Fotografie), gemeinsam mit dem Anmeldeformular, an folgende Emailadresse eingereicht werden: comunicacion@barcelona.goethe.org.

    31. Oktober 2015: Einsendeschluss für alle Werke.
    6. November 2015: Verkündung der Finalisten.
    Bis zum 14. November 2015: Einreichung aller Werke im Original für die Ausstellung im Goethe-Institut Barcelona. Bei alle fotografischen Werken kümmert sich das Goethe-Institut um den Druck, im für die Ausstellung passenden Format.
    26. November 2015: Ausstellungseröffnung und Bekanntgabe der Gewinner.
    26. Februar 2016: Ausstellungende.
    11. März 2016: Frist um ausgestellte Werke abzuholen.
     
    2. Teilnahmeberechtigung
     
    Der Wettbewerb steht volljährigen Personen sämtlicher Nationalitäten offen. Jeder Teilnehmer sollte maximal drei Werke präsentieren, die vorher noch nicht in anderen Wettbewerben prämiert wurden.
     
    3. Inhaltliche Anforderungen
     
    Die Absicht des Wettbewerbs ist es, dass die Werke das Goethe-Institut im Jahr 2075 darstellen – genau 60 Jahre nach dem 60. Geburtstag der Institution.
     
    Es werden keine Themen vorgegeben und es können Kunstwerke sämtlicher Disziplinen, wie zum Beispiel plastische/visuelle Kunst, Malerei, Gravierungen, Fotografie, Skulpturen, Installationen, Video, Collagen, visuelle Poesie und Comic… eingereicht werden. Die Anforderungen für die Akzeptierung der Werke sind folgende:
     
    Fotografie: Die Bilder sollten im JPEG-Format abgespeichert und zwischen 1 und 5 MB groß sein. Der Dokumentenname sollte sich aus Name des Urhebers und dem Titel zusammensetzen: VornameNachname_Titel.jpg.
     
    Video: Im Format .mov, mit Komprimierung H264 und mit einer Dauer von maximal 15 Minuten. Der Dokumentenname sollte sich aus Name des Urhebers und dem Titel zusammensetzen: VornameNachname_Titel.jpg.
     
    Kunst: Das Format der Werke sollte 2,20 Meter pro Seite nicht überschreiten. Die Präsentation des Werks für die Vorentscheidung sollte maximal 4 Fotos im JPEG-Format umfassen. Der Dokumentenname sollte sich aus Name des Urhebers und dem Titel zusammensetzen: VornameNachname_Titel.jpg.
     
    4. Rechteeinräumung durch die Teilnehmer

    Durch die Teilnahme am Wettbewerb überträgt der Teilnehmer dem Goethe-Institut Barcelona die Rechte an der Reproduktion der Werke für Informations- und eigenes Werbematerial. Zudem darf das Goethe-Institut Barcelona die Werke eigenständig ausstellen. Die Teilnehmer versichern, dass keine Rechte von Dritten verletzt werden. Das Goethe-Institut Barcelona verpflichtet sich, den Autor jedes Mal zu nennen, wenn sein Beitrag veröffentlicht wird. Das Goethe-Institut Barcelona übernimmt keine Haftung für die Werke.
     
    5. Jury

    Alle Werke werden von einer Jury, die sich aus Mitgliedern des Goethe-Instituts Barcelona sowie aus Künstlern und Kulturmanagern der Stadt zusammensetzt, bewertet.
     
    6. Preise

    Hauptpreis: ein Wochenende in Leipzig, sämtliche Kosten werden übernommen
    Andere Preise: Gutscheine für kulturelle Einrichtungen (Museen und Theater) in Barcelona
    Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Der Gewinner akzeptiert notwendige Änderungen des Preises, die durch Faktoren bedingt sind, die außerhalb des Einflusses des Goethe-Instituts Barcelona liegen.
    Die Jury behält sich das Recht vor, bei fehlendem Niveau der eingereichten Werke, Preise nicht zu vergeben.
     
    7. Sonstiges

    Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam, unzulässig oder undurchführbar sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen unberührt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

    Kommentare (0) :

    Artikel kommentieren
    Artikel-Archiv