Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Der letzte Kampf der Cristina Sánchez

    29.06.2016 - Meike von Lojewski / Madrid und Barcelona für Deutsche 

    Cristina Sánchez kehrt zurück! Die spanische Stierkämpferin, die im Mai 1998 in Madrid als erste Frau der Welt in den Rang einer Matadorin erhoben wurde, darauf eine glücklose Zeit erlebte und bereits ein Jahr später das Ende ihrer Karriere verkündete. Doch nun ist sie wieder da - zu Gast in der Arena von Cuenca. Allerdings nur für ein einziges Mal!

     

    Die Tochter eines spanischen “Banderilleros” setzt sich schon als Kind in den Kopf, eine “Torera” zu werden. In der berühmten Stierkampfschule von Madrid erlernt sie den Umgang mit der “muleta”. Als Zwanzigjährige nimmt sie es mit ausgewachsenen Stieren auf, zweimal ramme ihr ein Stier ein Horn in den Leib. Doch die heute 44jährige gibt nicht auf und schafft es als erste Frau, zur “confirmación” in der Arena von Madrid zugelassen und damit offiziell als “Matadora” anerkannt zu werden.

     

    Doch das Glück ist ihr nicht gewogen. Wegen ihrer kleinen und zierlichen Figur fällt es Cristina Sánchez nicht leicht, die zehnmal so schweren Tiere mit einem einzigen Degenstoß zu töten. "Frauen sind geboren, um Leben zu schenken", versucht ihr langjähriger Manager Simón Casas diesen Makel seines Schützlings zu entschuldigen. Sie wird belächelt, in der Fachpresse immer schlechter bewertet und fasst in der männerdominierten Welt einfach keinen Fuss. Der Rücktritt Ende der 90er Jahre ist die Folge. "Ich gehe, weil meine männlichen Kollegen nicht mit mir auftreten wollen”, klagte sie damals an.

     

    Weshalb also nun die Rückkehr? Zusammen mit ihren Kollegen Enrique Ponce y Julián López alias “El Juli” kämpft Cristina Sánchez am 20. August gegen die Stiere. Es ist für einen guten Zweck.  Das Eintrittsgeld geht an die Stiftung eines regionalen Arztes, der sich verstärkt der Erforschung von Kinderkrebs widmet. Durch die Teilnahme der Stars hoffen die Veranstalter auf gute Einnahmen.

     

    Ihre beiden Söhne haben sie zu diesem Schritt überredet, erklärt Cristina Sánchez. “Meine Familie hat mich gefragt: `Welche Notwendigkeit besteht, dies jetzt zu tun?´ Und genau aus diesem Grund tue ich es. Es besteht überhaupt keine Notwendigkeit - ausser der, zu helfen.”

     

    Bild: Youtube

    Comentarios (0) :

    Comentar artículo
    Archivo de artículos
    • 12.11.2018 [Comentarios: 0]

      Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 2

      Hispania unter den Römern. Der heutige Namen Spaniens leitet sich von der römischen Bezeichnung „Hispania“ ab. Nach einer langwierigen Eroberungsphase, die durch erbitterte Widerstände der eingeborenen Völker – ausgehend von der Stadt Numantia – gekennzeichnet war, konnten sich die Römer ab 19 n. Chr. auf der iberischen Halbinsel.. más

    • 06.08.2018 [Comentarios: 0]

      Geschichte: Von der Steinzeit zum westgotischen Königtum. Teil 1

      Die Urgeschichte. Mehr als 12 000 Jahre sind seit dem Ende des Paläolithikums, der Altsteinzeit, vergangen, und doch findet man in Spanien noch Überreste dieser Zeit: Die ältesten Fundstätten sind die Ausgrabungen in Orce bei Granada und Atapuerca bei Burgos. Die Skelette, die dort gefunden wurden, lassen sich rund 1.300.000 Jahre.. más

    • 19.07.2018 [Comentarios: 0]

      Un café, por favor! Und welchen, bitte? Kaffeespezialitäten in Spanien

      Kaffee ist Tradition in Spanien und gehört somit zur spanischen Lebensart. Ob morgens zum Frühstück mit einem Bollo (Teilchen) im Stehen an der Theke, zwischendurch mit einem Schuss Likör, während der Sobremesa – die gesellige Gesprächsrunde nach dem Essen; immer und überall wird das dunkle, aromatische Getränk bestellt und genossen... más

    • 16.07.2018 [Comentarios: 0]

      Teurere Mietwagen, weniger Ferienunterkünfte: Kann man eigentlich noch nach Mallorca reisen?

      Mallorca galt lange Zeit als 17. Bundesland Deutschlands. Auch im letzten Jahr strömten über zehn Millionen ausländische Touristen – davon waren die Hälfte Deutsche – auf die Balearische Insel, die kaum größer ist als das Saarland. Für die Urlauberflut wurden 2017 geschätzte 100.000 Mietwagen zusätzlich auf die Insel verschifft. Auch wen.. más

    • 06.07.2018 [Comentarios: 0]

      Die Inszenierung Barcelonas als mittelalterliche Stadt

      Alles für den Touristen/ oder: Gotic Fake. Fast jeder kennt und liebt es: das Gotische Viertel von Barcelona. Es ist eines der ältesten Viertel Barcelonas und erstreckt sich rund um die Kathedrale, zwischen den Straßen Carrer del Bisbe, Tapieria, der Via Laietana und der Avinguda de la Catredral. Es gehört zu einem der vier Stadtviertel,.. más

    • 29.06.2018 [Comentarios: 0]

      Nützliche Infos für Strandgänger in Barcelona

      Sommerzeit ist Strandzeit in Barcelona. Diese Stadt liegt direkt am Meer und hat das Glück über eine Vielzahl an gepflegten Stränden direkt in der City zu verfügen. Um auch richtig vorbereitet an den Strand zu gehen, gibt es hilfreiche Webseiten und Apps, die Infos über Wind, Wellen, UV-Strahlung und vieles mehr geben. Die offizielle .. más

    • 18.06.2018 [Comentarios: 0]

      Die besten Restaurants in Barcelona mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Hier eine Auswahl von.. más

    • 12.06.2018 [Comentarios: 0]

      Freibäder in Barcelona

      Sommer in Barcelona! Ein herrlicher Gedanke. Strand, Meer und chiriguitos. Was will man mehr! Doch wer sich mal schnell eine Abkühlung in der Stadt holen oder ein Sonnenbad nehmen möchte, ohne dass sich der Sand mit der Sonnencreme vermischt, dann empfehlen wir die Freibäder des Gemeindebezirks von Barcelona (piscinas municipales de.. más

    • 25.05.2018 [Comentarios: 0]

      Die besten Restaurants in Madrid mit einem Michelin-Stern

      Menüs für weniger als 60 Euro – eine kulinarische Reise für Genießer. Haben Sie schon einmal in einem mit einem Michelin-Stern gekrönten Restaurant gegessen? Für weniger als 60 Euro oder weniger (mit MwSt., ohne Getränke) ist es Ihnen möglich! Auch dieses Jahr sind erneut zahlreiche Restaurants in ganz Spanien u.a. mit einem Michelin.. más

    • 28.04.2018 [Comentarios: 0]

      „App durch Barcelona“ - Stadtrallye für Schüler/Innen

      Wussten Sie schon, dass das katalanisch-deutsche Wörterbuch eines der ersten in katalanischer Sprache gedruckten Bücher war? Kennen Sie die Bedeutung der riesigen Buchstaben auf der Plaça Pau Vila im Stadtteil Barceloneta? Und wissen Sie, wie die Brezel und die Stadt Baden-Baden ihre Namen erhielten? Falls nicht, dann machen Sie sich mit.. más