Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Siesta & Go: Spaniens erste „Nap-Bar” in Madrid eröffnet

    04.08.2017 - Ana Caballero, MfD/BfD 

    In der Mittagspause an einem ruhigen und bequemen Ort ein Nickerchen machen – dies ist ab jetzt für diejenigen möglich, die im Madrider Büroviertel AZCA arbeiten. Siesta & Go ist die erste Schlaf-Bar, die in Spanien ihre Türen öffnet. Die Geschäftsidee, die im Englischen als „nap bar” bezeichnet wird, stammt allerdings nicht von den Spaniern, die so berühmt für ihre Siesta sind, sondern hat sich bereits in anderen Großstädten wie New York, Paris, London, Brüssel oder Tokio etabliert. Auch in Berlin gibt es das „Nickerchen”.

     

    Das Siesta & Go in Madrid bietet seinen Kunden verschiedene Möglichkeiten an, um während des Arbeitsalltags für eine Weile zur Ruhe zu kommen und abzuschalten. Für eine entspannte Lektüre oder Smartphone-Nutzung stehen Sessel mit Fußlehne, Tageszeitungen, Kaffee, Wifi, Tablets und Ladegeräte zur Verfügung. Diejenigen, die herkommen, um einen richtigen Mittagsschlaf zu halten, können zwischen Sofas, Etagenbetten und privaten Zimmern wählen. Insgesamt verfügt das Lokal über 19 Betten. Außerdem stehen Pantoffeln und Hemden für einen größeren Komfort zur Verfügung.

     

    Kunden, die keine Abo-Karte besitzen, zahlen für den gewählten Service pro Minute Aufenthalt. 5 Minuten stehen ihnen kostenlos zur Verfügung, in denen sie Zeit haben, es sich gemütlich zu machen. Ebenfalls im Preis inbegriffen ist ein sanfter Aufweck-Service vonseiten der Mitarbeiter am Ende der gewünschten Schlafdauer.

     

    Den Ladenbesitzern zufolge ist das neuen Geschäft gut angelaufen, die vorbeigehenden Leute würden neugierige Blicke hineinwerfen. Wenn sie erführen, dass man an diesem Ort eine Siesta machen kann, nähmen sie sich vor, einmal herzukommen. Inmitten des anstrengenden Arbeitsalltags in einer solchen Ruhe-Oase, neue Energie zu tanken, dies könnte immer beliebter werden und so könnten bald auch weitere Schlaf-Geschäfte etwa in einem Büroviertel Barcelonas eröffnet werden.


    Schon gewusst?

    Die Spanier halten entgegen ihres Rufes gar nicht so oft Siesta, so lautet zumindest das Ergebnis einer Studie der Zeitschrift Neurology. Die Liste der häufigsten Mittagsschläfer führt ihr zufolge stattdessen mit deutlichem Abstand Deutschland an: 22% Prozent der Deutschen gab an, mindestens dreimal pro Woche einen Mittagsschlaf zu halten. Bei den Italienern waren es 16%, bei den Briten 15% und Spanien und Portugal landeten lediglich auf dem vierten und fünften Platz.

    Kommentare (0) :

    Comentar artículo
    Archivo de artículos
    • 08.09.2016 [Comentarios: 0]

      Krim-Kongo-Fieber in Europa: erster Todesfall in Madrid

      Erschrocken reagierte Spanien Ende August auf die Nachricht, dass in Madrid ein 62-jähriger Mann an einem hämorrhagischen Fieber, dem sogenannten Krim-Kongo-Fieber, gestorben ist. Zuvor hatte er noch eine Krankenschwester im Krankenhaus “Infanta Leonor” angesteckt, in dem er behandelt wurde. Sie befindet sich auf der Isolierstation. Ihr.. más

    • 24.04.2016 [Comentarios: 0]

      Achtung: Wasser verursacht Magen-Darm-Grippe

      So fürsorglich es auch ist, wenn der Arbeitgeber seinen Angestellten Trinkwasser zur Verfügung stellt, so verhängnisvoll wurde dies jetzt einigen Beschäftigten in Katalonien. In 190 Firmen im Raum Barcelona und Tarragona haben sich etwa 2.020 Personen mit Wasser verseucht, was eine starke Margen-Darm-Grippe zur Folge hatte. Die Vergiftung.. más

    • 28.02.2016 [Comentarios: 0]

      Organspende in Europa: Spanien Spitzenreiter, Deutschland Schlusslicht

      Zwei Hände formen ein Herz, dazwischen ein rotes, echtes Liebesherz. Darunter steht “Du fehlst mir”. So wird auf Plakaten für Organspende geworben. Denn sich über die Organ- und Gewebespende Gedanken zu machen, ist nicht selbstverständlich. Dieses Thema bedeutet nämlich auch, sich mit dem Tod und der eigenen Endlichkeit.. más

    • 22.11.2015 [Comentarios: 0]

      Die lautesten Städte Spaniens

      Jeder vierte Spanier kann wegen nächtlicher Ruhestörung nicht schlafen - dies geht aus dem Bericht “III Informe Ruido y Salud DKV - GAES” hervor. Laut Experten ist dies ein Zustand, der die unterschiedlichen Schlafphasen stark beeinträchtigt, so einer optimalen Erholung entgegensteht und als Folge Herzkreislaufbeschwerden verursacht... más

    • 11.10.2015 [Comentarios: 1]

      Geburten in Spanien - zu geschäftsorientiert?

      In Spanien liegt das Durchschnittsalter erstgebärender Mütter derzeit bei 30 Jahren. Im Gegensatz zu Frauen in Entwicklungsländern, von denen während der Schwangerschaft nur 35 Prozent und bei der Geburt nur 50 Prozent ärztlich betreut werden, erhalten in beiden Fällen 98 Prozent der Spanierinnen professionelle Unterstützung. Dies hat.. más

    • 27.04.2015 [Comentarios: 3]

      VERLOSUNG: Barcelona für Deutsche verlost 20 x 2 Eintrittskarten für die Bio-Fachmesse BioCultura

      BioCultura ist die wichtigste Bio-Fachmesse in Spaniens. Es werden 700 Aussteller und rund 80.000 Besucher erwartet.Damit ist die BioCultura nicht nur die grösste Ausstellung in diesem Bereich in Barcelona, sondern auch die etablierteste, denn sie wird bereits zum 22. Mal in der Condal-Stadt gefeiert... más

    • 10.12.2014 [Comentarios: 0]

      “La Paz” und “El Clínic”: die besten Krankenhäuser Spaniens

      Eine Umfrage hat ergeben: In Madrid und Barcelona befinden sich die besten Krankenhäuser der Iberischen Halbinsel. Um genau zu sein, haben “La Paz” (Madrid), “El Clínic” (Barcelona), “Gregorio Marañón” (Madrid), “Vall d' Hebron” (Barcelona) y “12 de Octubre” (Madrid) am besten bei den 2.399 befragten Ärzten, Krankenpflegern, Patienten und.. más

    • 14.02.2014 [Comentarios: 0]

      HINTERGRUND: Elektronische Zigaretten - unkalkulierbare Gesundheitsrisiken

      „Wer einmal elektronisch geraucht hat, will keine echte Zigarette mehr haben“. So ähnlich schwärmen englische Geschäftsleute auf Reuters Health von der E-Zigarette (1). Das elektrische Dampfen (Vaping) ist mittlerweile „trendy“ geworden. Ein „Starterset“ erhält man bereits für 2.. más

    • 27.12.2013 [Comentarios: 0]

      NEWS: "Zurück ins Mittelalter"

      Die spanische Regierung hat eine umstrittene Verschärfung des Abtreibungsgesetzes beschlossen und damit große Empörung auch unter Konservativen ausgelöst.Nach dem Reformentwurf, der am Freitag auf einer Kabinettssitzung in Madrid gebilligt wurde, sollen Abtreibungen künftig nur noch in Fällen von Vergewaltig.. más

    • 12.11.2013 [Comentarios: 0]

      HINTERGRUND: Integrative Medizin

      Nach neueren Studien nutzen mehr als 70 Prozent der deutschen Bevölkerung naturheilkundliche und komplementärmedizinische Therapieverfahren. In Europas sind es in Anlehnung an Ergebnisse der Berliner Charité mehr als 150 Millionen Patienten, die Methoden der integrierten Medizin bevorzugen.Was bedeutet integrative Medizin.. más