Barcelona
Please wait for while...
Barcelona

Barcelona für Deutsche



    Fast 40 Prozent der Spanier werden im Jahr 2050 älter als 65 Jahre sein

    20.11.2017 - Katharina Fahling 

    In weniger als dreißig Jahren werden fast vierzig Prozent der Bevölkerung in Spanien, Japan, Korea, Griechenland und Portugal über 65 Jahre alt sein. Für das Jahr 2050 wird sogar erwartet, dass die Anzahl der 80-jährigen Personen in Spanien noch einmal um das Doppelte steigen wird. In Italien, Deutschland und Portugal wird von den gleichen Zahlen ausgegangen wie aus einem Bericht der OECD über Gesundheit hervorgeht.

     

    Außerdem führe Spanien gemeinsam mit Frankreich und Japan die Liste der OECD für Personen mit der höchsten Lebenserwartung an, wobei sich dabei deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern feststellen ließen. In allen drei zuvor erwähnten Ländern würden Frauen deutlich länger als Männer leben und etwa 85 Jahre alt werden, Männer dagegen nur etwa 80 Jahre. Deutschland ist auf dieser Liste deutlich weiter hinten zu finden, nämlich nur auf Platz 25, da die Menschen im Durchschnitt 80,7 Jahre alt werden (Spanien im Durchschnitt 83 Jahre).

     

    Dabei sollte nicht vergessen werden, dass diese Werte von einigen Indikatoren, wie beispielsweise den Ausgaben für Gesundheit pro Kopf oder dem Lebensstil, abhingen. Abgesehen davon scheint uns ein höherer Bildungsgrad ebenfalls bis zu sechs Jahre mehr Lebenszeit zu schenken. Doch zurück zum Lebensstil: 63 % der spanischen Frauen würden täglich Obst zu sich nehmen, allerdings nur 50 % der Männer. Bei 44 % der Erwachsenen in Spanien– hier wurde nicht zwischen den Geschlechtern unterschieden – würde täglich Gemüse auf dem Speiseplan stehen, bei den Jugendlichen unter 15 Jahren sind es sogar nur weniger als 20 %.

     

    Der OECD zufolge gebe es immer noch Probleme mit Übergewicht, auch psychische und chronische Krankheiten würden immer mehr zunehmen. Die von der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen 150 Minuten Bewegung in der Woche würden von den Spaniern ebenfalls kaum erreicht werden, da nur 48,9 % der Erwachsenen sich daran hielten. Anlass zur Besorgnis gebe auch die steigende Anzahl von Babys, die mit Untergewicht geboren werden, was vor allem durch vermehrte Frühgeburten zu erklären sei.

     

    Kommentare (0) :

    Comentar artículo
    Archivo de artículos
    • 20.10.2017 [Comentarios: 0]

      Friedhöfe in Barcelona: ein düsterer Zauber

      Die Friedhöfe von Barcelona strahlen ihren ganz eigenen Charme aus und sind weit mehr als gruselig: Neben der Kunst, die sich in Form von Statuen und Monumenten auf den Friedhöfen befindet, sind mittlerweile auch die Friedhöfe selbst zu Teilen von Literatur und Film geworden. Die berühmtesten der neun Friedhöfe sind der Cementerio.. más

    • 16.10.2017 [Comentarios: 0]

      Wohin mit alten Möbeln und Sperrgut?

      Was passiert mit alten Möbeln, die sich nicht mehr verkaufen oder verschenken lassen? Auch in Barcelona gibt es verschiedene Möglichkeiten, alte Möbel und Sperrmüll ordnungsgemäß zu entsorgen: Um die korrekte Entsorgung zu erleichtern, gibt es für jede Straße in Barcelona einen eigenen Tag zur kostenlosen Abholung von alten Möbeln... más

    • 25.09.2017 [Comentarios: 0]

      Schafe und Ziegen unterstützen spanische Feuerwehr

      Immer wieder sorgen Waldbrände auf der iberischen Halbinsel und insbesondere in Spanien für gewaltige Schäden. Um den verheerenden Feuern vorzubeugen, wurde in Katalonien nun ein neues Pilotprogramm gestartet: Dabei kommen Schafe und Ziegen als Feuerwehrleute zum Einsatz. Fressen gegen Flammen. Der Job der Paarhufer: Sie müssen tun, was.. más

    • 03.08.2017 [Comentarios: 0]

      Wo die Vitamine wachsen: Gewächshäuser bei Almería

      Egal ob in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder in Spanien: Wer in der Obst- und Gemüseabteilung auf das Etikett sieht, stellt fest, dass dort meist Spanien als Herkunftsland angegeben wird. Kein Wunder, denn ein Drittel des in der EU produzierten Obsts stammt aus Spanien, das mit 942 000 Hektar Agrarfläche der größte Obstanbauer in.. más

    • 19.06.2017 [Comentarios: 0]

      Was tun bei einem Todesfall in Spanien?

      Verstirbt ein Angehöriger im Ausland, wird man plötzlich mit zusätzlichen Fragen zur Abwicklung einer möglichen Überführung oder einer Bestattung vor Ort konfrontiert. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Sterbefall eines Deutschen in Spanien. Wie werden die Angehörigen in Deutschland über den Todesfall im spanischen Ausland.. más

    • 12.06.2017 [Comentarios: 0]

      Von Spanien aus an der deutschen Bundestagswahl teilnehmen – so geht’s!

      Sie wohnen in Spanien, wollen aber trotzdem an der deutschen Bundestagswahl im September teilnehmen? Wie und unter welchen Voraussetzungen das geht, fassen wir hier zusammen.Am 24. September 2017 wählt Deutschland einen neuen Bundestag. Wer an diesem Datum nur vorübergehend nicht im Lande ist, kann die Option der Briefwahl nutzen. Da.. más

    • 29.05.2017 [Comentarios: 0]

      Kinderraub in Spanien – ein dunkles Erbe aus der Franco-Zeit

      Den Müttern wurde kurz nach der Geburt mitgeteilt, ihr Kind sei leider verstorben. In Wahrheit verkaufte man es an kinderlose Paare. Mehr als 300.000 Babys sollen während der Franco-Zeit in Spanien auf diese Weise ohne das Wissen ihrer Mütter in Adoption gegeben worden sein. Der organisierte Kinderraub war zunächst politisch und religiös.. más

    • 27.03.2017 [Comentarios: 0]

      Jugendarbeitslosigkeit und Alkoholismus in Spanien - Generation Hoffnungslos

      Nach der großen Krise macht Spaniens Wirtschaft wieder vermehrt positive Schlagzeilen. Die Zeichen stehen auf Besserung, auch der Arbeitsmarkt erholt sich zunehmend von der Depression der letzten Jahre.Jedoch kommen diese positiven Signale nicht bei allen an - die Jugend Spaniens hat noch immer größte Schwierigkeiten bei der Suche nac.. más

    • 06.02.2017 [Comentarios: 0]

      Ebola der Bäume in Spanien angekommen

      Das Bakterium Xylella fastidiosa versetzt derzeit spanische Olivenbauern in Alarmbereitschaft. Das „Ebola der Bäume“ vernichtete in Italien bereits 250.000 Hektar Olivenhaine und wurde nun auch in Kirschbäumen auf der Baleareninsel Mallorca nachgewiesen. Nachdem in Italien 2013 in der Region Galipoli zahlreiche Olivenbäume vertrocknet.. más

    • 18.01.2017 [Comentarios: 0]

      Spanien von Kältewelle getroffen!

      Die Kälte ist in Spanien angekommen! Dienstag Morgen hatte es vor allem den Nordosten der Iberischen Halbinsel erwischt und dabei besonders die Pyrenäen sowie Katalonien. Die Temperaturen waren schlagartig um bis zu zehn Grad gesunken. Diese Welle wird sich im Laufe der Woche über das ganze Land erstrecken. Es wird erwartet, dass der.. más